Ford stattet Fahrzeuge mit Android Auto, Apple CarPlay und 4G LTE aus, Updates für ältere Modelle

4. Januar 2016 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_fordsyncVernetzte Fahrzeuge, darauf müssen wir nicht warten bis die Autos auch selbst fahren können, sondern das gibt es heute schon. Obwohl Google und Apple bereits Lösungen anbieten, kochen Autohersteller ihr eigenes Süppchen, um Smartphone und Fahrzeug zu verbinden. Fords Lösung dazu nennt sich SYNC. SYNC wurde von Ford nun erweitert und bringt neue Apps für bestehende Nutzer. Neue Fahrzeuge werden hingegen zusätzlich mit Android Auto, Apple CarPlay und LTE-Modem ausgestattet. Durch die LTE-Verbindung sind dann auch Interaktionen mit dem Fahrzeug möglich, wenn man nicht in der Nähe ist.

Ford_SYNC3

Es befinden sich aktuell mehr als 15 Millionen Fahrzeuge auf der Straße, die mit SYNC ausgestattet sind. Für diese gibt es neue Apps, die Fahrzeugdaten einbeziehen und sich per Sprache bedienen lassen. Unter anderen werden folgende Apps neu verfügbar sein:

AAA/CAA: Die App richtet sich nur an Nutzer in den USA und Kanada, die über sie Spritpreise in der Umgebung einsehen können. Die App greift auf die GPS-Daten des Fahrzeugs zu, über Here2There kann man sich dann direkt zur nächsten Tanke navigieren lassen.

Concur: Eine praktische App, falls man sein Fahrzeug auch beruflich nutzt. Startet man das Fahrzeug, fragt Concur nach, ob es sich um eine Geschäftsfahrt handelt. Ist dies der Fall, wird die Länge der Strecke über die Fahrzeugdaten festgehalten. Am Ende des Tages wird der Fahrer dann aufgefordert, alle Strecken zu bestätigen.

Eventseeker: Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hier um eine App, die Events vorschlägt. Basierend auf den GPS-Daten des Fahrzeugs kann sich der Nutzer Veranstaltungen nach seinen Interessen anzeigen lassen.

Cityseeker: Ähnlich wie Eventseeker funktioniert diese App. Doch statt Veranstaltungen gibt es Restaurants, Clubs oder andere Sehenswürdigkeiten für über 500 Städte weltweit. Nichts, was das Smartphone nciht auch könnte, aber eben bequem vom Fahrzeug aus abzurufen.

Tencent Chelian: Eine App für Chinas beliebteste Social Media Plattform, eine QQ Messaging-App, Musik und Zugriff auf Echtzeit-Verkehrsdaten.

Über die Integration von Android Auto in neuen Fahrzeugen, können Nutzer von Android 5.0 oder neuer direkt auf Google Maps, Google Play Music und andere Apps zugreifen, auch die Sprachsuche ist vorhanden. Volle Android Auto-Implementierung eben. Gleiches gilt für Apples CarPlay, Nutzer können Siri verwenden und Apps wie Maps, Telefon und Nachrichten verwenden, alles über den Touchscreen des Fahrzeugs, wenn ein iPhone 5 oder neuer über USB angeschlossen ist.

Dank der 4G LTE-Verbindung in neuen Fahrzeugen können Nutzer auch bequem aus der Ferne Daten wie Füllung des Tanks einsehen oder das Fahrzeug öffnen und starten. Oder man lässt sich einfach anzeigen, wo man das Fahrzeug geparkt hat, für mich noch eine der sinnbehafteteren Funktionen eines solchen Remote-Zugriffs.

SYNC 3 wird in 2016er Fahrzeugen vorhanden sein, Apple CarPlay und Android Auto werden allerdings erst 2017 verfügbar sein. Aber auch Besitzer eines 2016er Modells werden dann die Möglichkeit haben, die Systeme mit einem Update zu nutzen.

(Quelle: Ford)

 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8210 Artikel geschrieben.