Flipboard 3.0 für Android und iOS: Redesign und neue Funktionen

30. Oktober 2014 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von:

Flipboard war eine der ersten Apps für Smartphones, die den News-Konsum in einem Magazin-ähnlichem Stil ermöglichte. Seitdem sind ein paar Jahre vergangen, Zeit für Flipboard, der App ein neues Design und auch neue Funktionen zu verpassen. Die Neuerungen ziehen sich dabei durch alle Ecken der App, sind sowohl für den News-Konsum als auch für die Magazin-Ersteller vorhanden.

Wer sich einen kompakten Überblick über wichtige Nachrichten in verschiedenen Bereichen machen will, kann dies über die neue „Daily Edition“ machen. Die Daily Edition ist ein Magazin, das die Hauptstorys zusammenfasst. Dieses muss man nicht nutzen, es kann entfernt werden, ebenso wie man die Benachrichtigungen dafür deaktivieren kann. Alles zur Daily Edition erfahrt Ihr direkt bei Flipboard. Die Daily Edition ist allerdings nur in Editionen für die USA, UK, Lateinamerika, Brasilien und Indien verfügbar.

Außerdem stehen bei Flipboard nun 30.000 Themen zur Verfügung, aus denen man sich seine persönliche Newsübersicht basteln kann. Die Artikel werden von der Zite-Technologie und natürlich den Magazin-Erstellern kuratiert. Mehr als 10 Millionen Magazine wurden bereits erstellt, die jeder verfolgen kann. Die sogenannten MagMaker bekommen in den neuen Apps auch die Möglichkeit, erweiterte Analysen abzurufen.

Zu guter Letzt gibt es in den mobilen Apps auch noch ein neues Design. Neben einer noch großzügigeren Magazin-Ansicht, erhalten Nutzer auch einen schnellen Zugriff auf die Suche, das eigene Profil, Benachrichtigungen und den Home Feed bietet. Version 3.0 von Flipboard ist ab sofort für iOS im Apple App Store und für Android bei Google Play verfügbar. Die Windows Phone-Version hat ihr letztes Update am 16. Oktober erhalten, liegt dort in Version 2.4.2 vor.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Flipboard |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9397 Artikel geschrieben.