Flipboard: digitale Medien im Magazin-Look jetzt auch mit Google Reader-Anbindung

16. Dezember 2010 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von:

Im Juli habe ich mir bereits Flipboard angeschaut und damals kein wirklich gutes Haar an der kostenlosen App für das iPad lassen können. Es gab vorgefertigten Content zum Konsumieren und die eigenen Newsquellen ließen sich nur schwer einbinden. Wer möchte schon auf allen mobilen Endgeräten jedes mal alle Newsquellen neu einbinden? Ich nicht. Deshalb gibt es ja Dienste wie Netvibes, den Google Reader, Yahoo Pipes und Co.

Allerdings macht das aktuelle Update von Flipboard einiges wett. Man kann nun seine eigenen Feeds des Google Readers einbinden. Das macht die Sache schon wesentlich geiler. Wer jetzt smooth auf der Couch sitzt, der kann in seinen Feeds auf dem iPad wie in der Zeitung blättern.

Das sieht gut aus und es macht einfach Spaß zu lesen. Wer Flipboard also damals so unbrauchbar wie ich fand, der sollte sich die App ruhig noch einmal anschauen. Man haut einfach den unnützen vorkonfigurierten Krempel weg und gestaltet sich sein eigenes News-Magazin 🙂


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25452 Artikel geschrieben.