Firefox OS: Smartwatch Mitte des Jahres

21. März 2013 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Hardware, Mobile, Wearables, geschrieben von: caschy

Nach Samsung und Apple wird nun auch dem Firefox OS eine eigene, intelligente Smartwatch angedichtet. Während sich die Firma Apple in Schweigen hüllt, hat man bei Samsung schon bestätigt, das so eine Uhr mal auf den Markt kommen wird. Und auch in China, wo man ganz angetan von Firefox OS ist, tut sich etwas. Bereits Mitte des Jahres, konkreter: im Juni, soll die erste Firefox OS Smartwatch auf den Markt kommen. Doch nicht Mozilla tritt als Uhrenfertiger auf, Shanda, die auch Smartphones und eBook-Reader unter den Namen Bambook verkaufen, sollen diese Smartwatch vertreiben.

Firefox OS Smartwatch

Was genau diese können soll, wissen die Macher wohl selber nur. Neben der Variante mit Firefox OS ist auch eine Android-Smartwatch geplant. Preis für die Technik am Handgelenk? Über 100 Dollar. Befürchtung? Nicht Fisch, nicht Fleisch. Android und Firefox OS auf Uhren schaufeln ist keine große Kunst. Die Kunst wird es sein, der Uhr Mehrwert und ein Alleinstellungsmerkmal zu verleihen. Ich brauche keine dumme Verlängerung eines Smartphone-Displays. Da muss mehr kommen. (via, via)

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15458 Artikel geschrieben.


8 Kommentare

Pascal Link (@pascal_link) 21. März 2013 um 12:10 Uhr

Ein einfacher Mehrwert kann schon sein, das Smartphone nicht maus der Hosentasche (o.ä.) holen zu müssen, sondern nur noch auf’s Handgelenk zu schauen. So lässt sich schnell abschätzen, verpass ich was wichtiges oder hat das Zeit. Ob das allein 100€ wert ist, wird man sehen.

Gibt aber denke noch mehr Dinge die man damit tun könnte…

nilsreich 21. März 2013 um 12:57 Uhr

also vom Prinzip her ist meine Casio Armbanduhr ja auch nur eine Displayverlängerung des Smartphones. Denn eine Uhr hat mein Smartphone auch.
Aber ich habe mein Smartphone nicht immer in der Hosentaschen und/oder ich bin zu faul es raus zu holen, anstatt einfach nur auf mein Handgelenk zu blicken. Ich glaube Mehrwert zu finden ist relativ leicht…und es nur eine Wetterapp :-)

Lüders 21. März 2013 um 13:10 Uhr

Innovation hin oder her… auf jeden fall habe ich keine Lust auch noch bei meiner Armbanduhr ständig drauf achten zu müssen, ob sie noch Akku hat. Nehme mal an, dass die Laufzeit ungefähr der aktueller Smartphones entsprechen wird.

Flexner 21. März 2013 um 13:12 Uhr

Mit nem Pulsmesser könnte das Teil auch im Sport recht praktisch sein. Ich selber könnte ich es mir zum laufen gut vorstellen, mit einer Intervall-App, dann brauche ich mein Handy nicht mehr ständig in der Hand zu halten. Wenn das Teil dann noch nen Klinkeanschluss für Musik hat, umso besser.

El Gringo 21. März 2013 um 15:13 Uhr

Bin mit meiner Pebble bestens zufrieden. Leider is mein Handy jetzt kaputt un nu’ isses für paar Tage ne normale Uhr! WTF! :)

coriandreas 21. März 2013 um 18:05 Uhr

Ich seh nur bei einer Datenbrille den Mehrwert. Da hat man alle Daten gleich im Blick.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.