Firefox auf dem Netbook

21. Februar 2010 Kategorie: Firefox & Thunderbird, geschrieben von: caschy

Netbooks haben, bedingt durch Bauart und Auflösung, einen begrenzten Platz um Inhalte darzustellen. Deshalb versucht man natürlich den unnützen Kram auszublenden oder Menüelemente zusammen zu fassen.

Ich zeige euch hier einige Dinge, die ein wenig mehr Platz bei der Arbeit mit Firefox auf euren Netbook-Bildschirm zaubern.

Der erste Schritt sollte die Erweiterung foxiFrame sein. Sie entfernt den Rahmen und verlegt die Elemente zu Minimieren, Maximieren und Schließen in die Navigations-Symbolleiste.

In Schritt 2 wird die Statusbar entfernt. Dies wird mit AutoHideStatusbar realisiert. Wer den Ladestatus einer Seite vermisst, der kann diesen mit Fission in die Adresszeile und / oder die Tabs zaubern.

Das verwendete Firefox-Theme heisst Classic Compact. Vielleicht findet ihr ja noch weitere, die ein paar Pixel kleiner sind, ich bevorzuge dieses.

Die Menüleiste könnt ihr ganz einfach ausblenden und stattdessen Personal Menu benutzen. Eure Einstellungen, Lesezeichen und / oder die Chronik findet dort Platz. Alternativ könnt ihr die Menüleiste seit Firefox 3.6 standardmäßig ausblenden und per Druck auf ALT wieder anzeigen.

Ja, so ist das bei den Netbooks – jeder Millimeter zählt. Wie schaut es bei euch aus auf dem Netbook? Firefox irgendwie speziell angepasst?



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22920 Artikel geschrieben.