Firefox 58 für Android bringt Progressive Web Apps auf den Homescreen

25. Oktober 2017 Kategorie: Android, Firefox & Thunderbird, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Progressive Web Apps sind Konstrukte, die sich wie Apps nutzen lassen, aber eigentlich nur eine Webseite sind. Dennoch sind Dinge wie Pushnachrichten oder Service Worker (ermöglich Offline-Funktionalität) möglich. Mit Firefox 58 für Android können sich Progressive Web Apps noch mehr wie Apps anfühlen, denn Mozilla unterstützt ab Firefox 58 auch Web App Manifest, was sich in der „Add to Homescreen“-Funktion zeigt. So lassen sich Progressive Web Apps einfach auf dem Homescreen ablegen und noch mehr wie eine App nutzen.

Denn es landet nicht nur ein Icon für den direkten Aufruf auf dem Homescreen, sondern auch die Inhalte werden angepasst. Beispielsweise öffnen sich Links in Custom Tabs, was mehr Sicherheit und kürzere Ladezeiten mit sich bringt, da eben nicht der vollständige Browser geladen wird. Ein Banner beim Aufruf einer entsprechenden Webseite lässt den Nutzer wissen, ob es sich um eine Progressive Web App handelt, die man dem Homescreen hinzufügen kann.

Ebenfalls auf dem Homescreen lassen sich einfache Shortcuts zu Webseiten über das Menü ablegen. Wählt man diese dann aus, öffnet sich die Webseite im vollen Browser, man legt praktisch nur ein Lesezeichen auf dem Homescreen ab. In kommenden Versionen sollen dann weitere Funktionen hinzugefügt werden, für Firefox 59 ist beispielsweise die Integration von Background-Sync geplant.

In der Nightly-Version von Firefox für Android kann man die neue Funktion bereits ausprobieren. Dazu muss die PWA-Unterstützung in den erweiterten Einstellungen über Experimentelle Funktionen aktiviert werden.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9285 Artikel geschrieben.