Filmstudios wollen Kim Dotcoms Mega aus der Google-Suche werfen lassen

28. Mai 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Woche für Woche gehen bei Google Anfragen ein, damit Suchergebnisse gelöscht werden. Hierbei können sich Firmen an Google wenden, die ihr Urheberrecht verletzt sehen und zum Beispiel Suchergebnisse löschen lassen, die auf Musik und Filme zeigen, die widerrechtlich bei irgendwelchen Filehostern angeboten werden. Soweit ja alles rechtens, geht aber auch gerne mal schief, musste ich selbst einmal erleben. Ich verwies auf eine offizielle Microsoft-Seite, die einen Preview-Download von Windows 8 anbot und Microsoft hatte nichts besseres zu tun, als bei Google einen Löschantrag auf besagten Beitrag zu stellen.

Bildschirmfoto 2013-05-28 um 12.52.34

Ein Fehler im System von Microsoft, wie man mir hinterher schilderte. Wie erwähnt: diese Löschanfragen kommen oftmals von Unternehmen und beziehen sich nur auf einzelne Bereiche einer Seite. Anders sieht es bei Mega.co.nz aus, welches bekanntlich von Kim Dotcom betrieben wird. Hier hat das Filmstudio Warner Bros. und NBC Universal erst einmal einen Löschantrag auf sämtliche Such-Ergebnisse gestellt – man will also quasi jegliche Suchergebnisse bei Google entfernen, die auf Mega.co.nz verweisen – die Seite also unter Generalverdacht stellen. Eine entsprechende Forderung von NBC findet sich hier. Wieder nur ein Fehler im System oder Absicht der Filmstudios?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Torrentfreak

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25473 Artikel geschrieben.