Fernwartung: TeamViewer 11 als Beta erschienen

4. November 2015 Kategorie: Software & Co, geschrieben von:

teamviewer logo artikel„Kannst du mal eben?“. Die Frage kennen wir sicherlich alle. Zu Weihnachten werden wieder zahlreiche Menschen Besuch empfangen und diesen bitten, doch mal eben am Computer dies und das zu machen. Wenn man nicht vor Ort ist, dann helfen diverse Programme. Hier sind seit Jahren verschiedene VPN-Lösungen eine Bank, Google hat sein Remote-Tool und mit das bekannteste und besonders einfach zu nutzende Remote-Tool TeamViewer ist ebenfalls häufig im Einsatz. Hier haben die Macher nun eine neue Betaversion veröffentlicht, die den Weg zu TeamViewer 11 ebnen soll. Das für den privaten Einsatz kostenlose Remote-Tool hat in der Betaversion für Version 11 folgende, erwähnenswerte Neuerungen spendiert bekommen:

Performance-Optimierung
TeamViewer 11 kommt mit optimierter Bandbreiten-Nutzung und effizienterem Bildrendering. Dies ermöglicht eine verbesserte Bildqualität bei gegebener Bandbreite. Weitere Performance-Optimierungen umfassen eine bis zu 15x schnellere Dateiübertragung und bis zu 30% weniger Datenverbrauch.

Verbesserte Benutzerführung für Fernsteuerung
Nicht nur TeamViewer ist so effizient wie noch nie, sondern auch Sie! Die Benutzeroberfläche einer Fernsteuerungs-Sitzung wurde basierend auf Kundenfeedback und aktuellen Untersuchungen bezüglich Interface-Design an Ihre Bedürfnisse angepasst. Finden Sie ganz einfach was Sie suchen, wo Sie es erwarten, wenn Sie es benötigen.

Verbindungen auf Linux-Systeme ohne grafische Oberfläche
Verbinden Sie sich direkt auf die Linux-Konsole, selbst wenn keine grafische Benutzeroberfläche vorhanden ist. Profitieren Sie von einfachen Verbindungen zu Linux-Servern ohne grafische Benutzeroberfläche, frei von Einschränkungen durch die Konfiguration von Port-Weiterleitung und SSH oder die Installation einer Grafikkarte.

Browserbasierte Fernsteuerung
Nutzen Sie TeamViewer über Ihren Webbrowser zur Fernwartung oder Fernsteuerung. Falls Sie keine administrativen Rechte zur Installation von TeamViewer haben, können Sie so bequem Verbindungen zu entfernten Geräten aufbauen oder gemeinsam an Projekten arbeiten.

Support für Chrome OS
Mit Google Chrome OS unterstützt TeamViewer ein weiteres Betriebssystem. Fernsteuerung und Fernwartung sind somit jederzeit und überall auch mit Chromebooks möglich.

TeamViewer_im_Browser

Ich selber habe schon ewig niemandem mehr helfen müssen, sodass ich die derzeitige Entwicklung von TeamViewer kaum noch im Auge hatte. Für diesen Beitrag hatte ich es mal wieder ausprobiert – immer noch gut nutzbar, die Beta macht einen guten Eindruck und das Remoting für Chrome OS, beziehungsweise aus Chrome heraus via Erweiterung funktionierte tadellos.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25434 Artikel geschrieben.