Faustdick hinter den Ohren

7. Oktober 2009 Kategorie: Google, Internet, Spass muss sein, geschrieben von: caschy

…hat es das ZDF. Wer kennt es nicht: Phishing. Das Ausspähen von Passwörtern, welches auch im TV die Runde macht, da sowohl Hotmail-, Google- als auch Yahoo-Nutzer wohl oft in die Falle getappt sind.

Momentan via Twitter ein Running Gag. Wollte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Wer findet den Fehler? ;)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16838 Artikel geschrieben.


64 Kommentare

harti 7. Oktober 2009 um 16:11 Uhr

Igitt Igitt Igitt

Ab und an hilft ein blick in ein Lexikon oder Wikipedia. ;-)

Julian 7. Oktober 2009 um 16:15 Uhr

soll das heißen dass yahoo und microsoft gefistet wurden? MAHLZEIT! ich wusste ja dass die manchmal n arsch offen haben… aber sooooo… mannoman – jetzt is mir der appetit vergangen…

also versteht mich nicht falsch, bin überzeugter windows nutzer, yahoo ist in ordnung – soll keine anfeindung gegenüber den firmen sein^^

christian 7. Oktober 2009 um 16:17 Uhr

Hier grölt gerade die gesamte Abteilung! Die lustigen Mitarbeiter des Zett Dee Eff mal wieder. Wenn es nicht das Thema Killerspiele a.k.a. Amoktraining-Software ist dann eben sexuelle Praktiken beim Abruf des E-Mailaccounts ^^

owned!

tsc 7. Oktober 2009 um 16:19 Uhr

Was zur Hölle suchen die bei Google?
Blackcat supermerca? Wahrscheinlich war da noch Restalkohol im Spiel..

Skinnynet 7. Oktober 2009 um 16:27 Uhr

Super Überschrift ;)
Passend und doch Dezent, ich schmeiß mich weg :D

Patrick R. 7. Oktober 2009 um 16:27 Uhr

Sehr schön sind auch immer die bösen Jungs mit Kappe und zu wenig Geld für eine neue Glühbirne ^^

(btw: Warum hab ich hier eigentlich das Digsby-Logo als Favicon statt der Kaffeetasse? ;)
nachtrag: Ok hat sich erledigt, sry)

Hias 7. Oktober 2009 um 16:28 Uhr

Ganz klar:
Wegen des nun weltweit um sich greifenden Fistings muss natürlich wieder ein Schritt in Richtung Totalüberwachung und Ausspähung des Bürgers getan werden.
Deshalb haben Schäuble, v.d.Leyen und Zypries (DIE 3 Internet-Experten der Bundesregierung) jetzt einen geheimen Plan im Kampf gegen die Achse der Fister ausgearbeitet.
In unserern wie immer wohl informierten Medien wird in den nächsten Monaten sicher dauernd darüber berichtet, damit auch der letzte Rentner über die Machenschaften der pöhsen Internet-User Bescheid weiß und mitreden kann.

Ist doch nix Neues, oder?

René 7. Oktober 2009 um 16:36 Uhr

Sehr geil, ein hoch auf den Recherchierenden

Delphinar 7. Oktober 2009 um 16:39 Uhr

Ouch, my poor old Google, i guess fisting hurts

maas-neotek 7. Oktober 2009 um 16:40 Uhr

Ich frage mich, ob Zensursula insgeheim nicht auch solche Attacken verhindern wollte.

Matthias 7. Oktober 2009 um 16:46 Uhr

Naja, ob ein Passwortwechsel nach einer “Fisting-Attacke” wirklich hilft…
:D

Area30 7. Oktober 2009 um 16:49 Uhr

:P Ich schlage vor, dass ZDF zahlt dem verantwortlichen Redakteur eine Runde Medienkompetenz. Da fragte ich mich, ob bei solchen Beiträgen beim ZDF keine Kontrolle mehr stattfindet – scheinbar nicht. Und ich dachte immer, die Kontrollmechanismen seien nur bei den beiden Aachener Zeitungsblättchen gestrichen worden.
“Gestern” noch der gefakte Terroranschlag in den USA… naja, Medienqualität war ja auch vorgestern…

Luca 7. Oktober 2009 um 16:55 Uhr

Das ist der beste Joke, den ich seit langem gehört habe! ROFL!

Ich nutze ja kein Twitter, ich kann damit nicht umgehen wenn es überall aus dem Grundrauschen verlautet: “bin grade kacken!”. Beglücke uns doch bitte öfters mal mit so was! :P

friddes 7. Oktober 2009 um 17:00 Uhr

Hi, mir ist gestern in irgendeiner Nachrichtensendung aufgefallen, dass dort eine Fake-Seite zwecks Pishing gezeigt wurde, auf der u.a. ein Feld zur Eingabe der PIN __und__ ein Feld zur Eingabe der TAN gleichzeitig dargestellt wurde. Wo und wann um Gottes willen wird denn eine PIN- U_N_D eine TAN-Eingabe gleichzeitig gefordert? WER fällt denn auf so etwas rein?

caschy 7. Oktober 2009 um 17:00 Uhr

@luca – gerade du als Blogger solltest wissen, wie man Rauschen filtert ;)

Roman G. 7. Oktober 2009 um 17:04 Uhr

Das was das ZetDeEff von uns allen unterscheidet ist doch folgendes; Sie arbeiten aus der Zukunft. Noch denken wir alle das es Phishing heißt, die wissen das es schon sehr bald Fisting heißen wird. Wie man sieht googelt der Mützenbadboy Tony McFistgerald nämlich nach Caschys Blog, der jedoch erst heute mit den Keywords “Blackcat Supermercat” in die SERPS von Google kam. Verdammt, woher konnten die das sonst wissen!?

caschy 7. Oktober 2009 um 17:12 Uhr

Du suchst allerdings nach Blackcat Supermerca, obwohl er ganz klar nach Blackcat Supermercat sucht.

nodch 7. Oktober 2009 um 17:12 Uhr

Seid froh, hier scheinen in der Redaktion noch Menschen miteinander zu reden und sich persönlich zu sehen. Von Phishing zu Fisting ist doch irgendwie klassische Stille-Post. Dank solch einer direkten Kommunikation haben wir doch Spass, was wären wir denn ohne all die Englischcracks wie Westerwelle und offensichtlich den Leuten der ZDF Redaktion? ;)

Ren 7. Oktober 2009 um 17:20 Uhr

Hm:
Ganz ehrlich, wäre das ein RTL-Heute-Nacht oder dergleichen Mitschnitt gewesen, ich hätte mich nicht aufgeregt. Aber: Das wird von den GEZ-Gebühren bezahlt. Die sollen wofür sorgen? Genau. Tun sie aber nicht. Ich muss gestehen, dass ich mich da schon ein wenig aufregen muss.

Matthias 7. Oktober 2009 um 17:27 Uhr

Glücklicherweise ein ganz normales Phishing und kein Backdoor Trojaner im Spiel. Das wär mal pervers geworden.

Hannes 7. Oktober 2009 um 17:54 Uhr

xD

Echt zu gut :)

KRiZZi 7. Oktober 2009 um 18:26 Uhr

Die Frage ist doch, ob die beim ZDF den Fehler schon bemerkt haben. Weia…

smk 7. Oktober 2009 um 18:31 Uhr

Bald kommt das STOP-Schild für den Hosenboden;)

Aber vielleicht war das auch ein Freud’scher Versprecher. Als Praktikant der Nordsee-Zeitung bekam ich mal einen Buchtipp, “Handbuch des Journalismus”. Was schreibe ich mir auf?

HANDJOB des Journalismus.

Gut dass das keiner gesehn hatg

majorshadow 7. Oktober 2009 um 18:45 Uhr

Na immerhin ist das ZDF, mit Fisting, näher dran an Phishing als alle anderen. Die letzten Tagen viel im Radio immer nur das Wort hacken.
Ich dachte schon die meinen ernsthaft, dass das Ausnutzen der Dummheit der User hacken sei :D

Julian 7. Oktober 2009 um 18:48 Uhr

Bei Einslive wollten die einem Erzählen das ein Virenscanner bei der Bekämpfung von Phishing hilft…die sollten manchmal einfach mal in Ihrer IT Abteilung nachfragen, die wüssten das manchmal vielleicht besser. Und dann haben die das Thema mehr unter die Lupe genommen. Die meisten hatten Passwörter mit 12345 und xyz123 usw. da sollen wohl über 250 das selbe passwort gehabt haben. Hört sich für mich eher so an nach ner Wörterbuch Attake…solange probieren bis das passwort stimmt.

Markus 7. Oktober 2009 um 19:00 Uhr

@majorshadow: Ich bin selbst betroffen und würde mich nicht unbedingt als dumm bezeichnen, habe ich doch seit mehreren Monaten weder mein Google-Konto genutzt noch mich irgendwo mit meinen Google-Daten irgendwo angemeldet. Und doch hat’s mich erwischt, also vermute ich, dass ich entweder vor Ewigkeiten in die Falle getappt bin, auch wenn ich das nicht glaube, oder aber es blieb nicht beim reinen Phishing. Oder ich wurde unabhängig dieser Aktion “angegriffen” ;)

Wie dem auch sei: das Video der Brüller ;)

majorshadow 7. Oktober 2009 um 19:01 Uhr

@Julian

Na ja dem Otto-Normal Verbraucher helfen so Virenscanner wie Norton vllt. schon, weil die auch vor bekannten dubiosen Webseiten und Phishing Mails warnen. Allerdings ist es in den meisten Fällen auch nur vermeintliche Sicherheit in die man sich begibt bei so Müll-Software wie Norton. Aber irgendwie muss man den Müll ja an den Mann bringen und gerade unerfahrene Benutzer verlassen sich dann auf sowas ;)

Brute Force Attacken sind viel zu aufwändig. Mit der Unwissenheit anderer macht man Geld!!! :D

majorshadow 7. Oktober 2009 um 19:09 Uhr

@Markus

Ok mit meiner Argumentation war ich vllt. zu krass wie immer ;)
Ich ging eher von der Art von Mensch aus die sich über Werbung im Netz freuen (die ihnen sagt man hätte ein Auto gewonnen) und sofort alle persönlichen Daten preisgeben :)

Es ist einfach eine Sache der Sensibilisierung und Aufklärung. Persönliche und sensible Daten werden viel zu oft unüberlegt weitergegeben. Anstatt immer alles zu dramatisieren sollten die Medien vllt. gut überlegte Aufklärungsarbeit leisten, aber selbst dazu sind sie nicht fähig.

zottel 7. Oktober 2009 um 19:27 Uhr

Übrigens:
Die Redewendung – es faustdick hinter den Ohren haben – wurzelt in dem alten Volksglauben, dass Schalk und Verschlagenheit als kleine Dämonen beim Menschen hinter den Ohren säßen und dort durch dicke Wülste kenntlich wären.

majorshadow 7. Oktober 2009 um 19:33 Uhr

@zottel
Das nenn ich mal saubere Aufklärungsarbeit! Ich war schon kurz davor mein Unwissen bei Galileo in Form einer E-Mail zu verbreiten ;)

Markus Ewert 7. Oktober 2009 um 19:49 Uhr

@majorshadow: Ich habs auch nicht als persönlichen Angriff gesehen, keine Angst. Ich hab nur vermutet, dass nicht alle Daten “gephisht” wurden sondern auch über andere Wege gesammelt wurden, ansonsten stimme ich dir aber zu. Da ich aber eh für jeden Serivce im Netz andere E-Mail-Adressen und Passwörter verwende, ist mir kein Schaden entstanden. Aber es gibt genügend Nutzer die überall die gleiche E-Mail-Adresse und das gleiche Passwort verwenden, von daher stimme ich dir zu :)

San 7. Oktober 2009 um 21:06 Uhr

im rbb blenden sie manchmal ein: ”diese Sendung wurde von Ihren Gebühren finanziert”

dreaven3 7. Oktober 2009 um 21:10 Uhr

Damit hat das rbb dann auch Recht.

San 7. Oktober 2009 um 21:11 Uhr

joo, das ist korrekt… aber zdf auch.. ne ??

San 7. Oktober 2009 um 21:29 Uhr

und ich dachte echt erst noch… man hat der Caschy abgenommen….

Otto 7. Oktober 2009 um 21:54 Uhr

Die sind ja highly soFISTicated beim ZDF. Ob die vorher ach Poppers in den PC gekippt haben?

TomTom 7. Oktober 2009 um 22:42 Uhr

Es ist unglaublich, das es so was in die Sendung schafft.
Arbeiten denn beim ZDF nur Idioten?
Durch wie viele Hände ist der Beitrag denn gegangen bis zur Sendung? Keinem ist etwas ausgefallen? Traurig.

JürgenHugo 7. Oktober 2009 um 23:55 Uhr

Ei wei – fisten oder fisten lassen – das is hier die Frage… :mrgreen:

Und TomTom: sowas is nich traurig – sondern lustig! :-P

Bricafiche 7. Oktober 2009 um 23:59 Uhr

Lange nicht mehr so gelacht, die Nummer geht schon mal. Ich bin nur froh, das mein eMail-Kto. nicht davon betroffen ist!

pj 8. Oktober 2009 um 02:03 Uhr

Warum kennen sich ausgerechnet solche Nachrichtenkanäle nicht mit diesen ach so neuen Worten aus?

JürgenHugo 8. Oktober 2009 um 06:36 Uhr

@pj:

Warum kennen sich ausgerechnet solche Nachrichtenkanäle nicht mit diesen ach so neuen Worten aus?

Die Macher fisten zuwenig… :mrgreen:

Paul Werner 8. Oktober 2009 um 08:29 Uhr

hat das wirklich jemand im fernsehen gesehen?
denn bei Sekunde 19 verhaspelt sich sogar der Sprecher….

rkn 8. Oktober 2009 um 08:43 Uhr

Auch wenn hier, wie in so vielen Kommentarspalten, wieder einige unfehlbare Menschen unterwegs sind, gibt es eigentlich keinen Grund sich über den Beitrag aufzuregen. Egal ob gebührenfinanziert oder nicht. Das hat damit nämlich gar nichts zu tun. Der Beitrag muss zum Beispiel gar nicht durch den Reporter selbst gesprochen sein, sondern kann auch von einem Mitglied des sogenannten “Sprecherpools” vertont worden sein. Die lesen das was auf ihrem Zettel steht, normalerweise völlig korrekt, aber manchmal (sehr selten) versprechen die sich auch. Eine inhaltliche Überprüfung des Textes durch die Sprecher findet nicht statt, meistens wissen die noch nicht mal, für welche Sendung sie gerade einen Beitrag vertonen und ob es möglicherweise ein Aprilscherz, Fehlersuchspiel oder ein ernsthafter Beitrag ist. Das ist auch gar nicht deren Aufgabe.
Wenn der Beitrag vertont wird, ist er bereits abgenommen, d.h. ein Senderedaktueur hat sein ok, gegeben, nach der Mischung wird er idR nicht noch mal inhaltlich geprüft. Dazu bleibt bei tagesaktuellen Produktionen auch meistens keine Zeit, selbst wenn man noch mal überprüfen wollte.
Und im Gegensatz zu einigen Schreibern hier sind Redakteure bei Fernsehsendern weder allwissend, noch zwingen Computerfachleute. Inhaltlich vertrauen sie deshalb normalerweise den recherchierenden Reportern und prüfen den Beitrag auf Verständlichkeit und manchmal auch rechtlich bedenkliche Formulierungen. Wenn sie Fernsehbeiträge inhaltlich bis ins letzte überprüfen wollten, würde sie anfangen neu zu recherchieren und könnten den Beitrag dann auch gleich selbst machen. Aber ihr Beitrag müsste dann ja auch wieder von jemandem abgenommen werden.
Mal ganz abgesehen davon bin ich mir fast sicher: In der Abnahme wurde “phishing” gesagt, nicht “fisting” ;)

San 8. Oktober 2009 um 11:12 Uhr

also bei mir läuft TV manchmal so nebenher…. gesehen hab ich nicht alles vom Beitrag, gehört schon….

aber macht doch nix…. bei der ARD haben sie es halt mit den Fahnen… ;)

@rkn: das scheint das Problem zu sein. Jeder denkt vom anderen das er das kontrolliert hat…..

Schwuugle 8. Oktober 2009 um 12:29 Uhr

Wie geil ist das denn.
Schade das ich keinen Yahoo-Acount habe. ;o)
Ich lach mich schief.

San 8. Oktober 2009 um 13:54 Uhr

@ Schwuugle: so so.. du wolltest auch Opfer einer ‘fisting’ attacke werden ??? ;)

bin wieder kleinkind heute… :o

Veneficias 8. Oktober 2009 um 14:14 Uhr

“Vorsicht beim online-spanking” kann man da nur sagen!
Sogenannte “Analplugs” sollen die Nutzer nun vor ungeahnten Fistingattacken schützen.

rkn 8. Oktober 2009 um 15:34 Uhr

@san, nee das Problem ist nicht, dass jeder auf den anderen vertraut, sondern dass schlich nicht alle Fehler zu verhindern sind. Mal abgesehen davon ist es ja sogar möglich, dass der Beitrag live gesprochen wurde, d.h. ein Versprecher geht einfach über den Sender, ohne dass er zu korrigieren ist.

JürgenHugo 8. Oktober 2009 um 15:41 Uhr

Na – jetzt weiß der Caschy ja letztendlich, wann die meisten Kommentare kommen: Wenn´s was zu gewinnen gibt, was mehr als 1,50 kostet – und beim Fisten… :mrgreen:

Vielleicht könnte er ja beides verknüpfen: ein Gewinnspiel, wo´s die o.a. Anal-plugs zu gewinnen gibt. Die gibts eventuell auch in zum jeweiligen Browser passenden Farben. Pinktöne sind da ja angesagt, bei den Plugs – oder? :-P

San 8. Oktober 2009 um 18:08 Uhr

@ rkn: ich hab paar verwandte in den usa und kann ein paar brocken englisch… das sollte schon auffallen…

die reaktion vom zdf fand ich eigentlich auch nicht cool..
egal… shit happens … wie mit den fahnen usw..

auf jeden fall hat das zdf reagiert

Der Rotzlöffel 8. Oktober 2009 um 19:24 Uhr

Echt Klasse Joke!
Der arme Redakteur braucht jetzt wohl ne durchschuss, stich und trittsicherere Kevlarunterhose gegen die Attacken vom Chefe.
Wenn die weiter so heiteres bringen könnt ich glatt mal wieder fernsehen und Gez zahlen.Wette irgendwehr vom ZDF braucht einen
Alkeinlauf.Spitze und souverän auch die Stellungnahme

rkn 8. Oktober 2009 um 21:00 Uhr

Habe ich doch gesagt. Versprecher und dann noch live. Da macht man nichts und kann es nur mit Humor tragen. Und das haben die vom ZDF ja auch gemacht. Und ein so langjähriger, erfahrener Sprecher trinkt darauf vielleicht ein Glas Wein, geht dann aber einfach zur Tagesordnung über. Vielleicht können die Unfehlbaren hier dem Mann ja auch verzeihen, wenn sie sich im Gespräch mit Freunden das nächste mal versprechen…
Ach so, ich fand den Versprecher übrigens witzig und die Reaktion des ZDF völlig cool!

San 8. Oktober 2009 um 21:00 Uhr

”Stellungnahme” ist doch auch mal nett… :-))

San 8. Oktober 2009 um 21:22 Uhr

@ rkn: von den puppen in der sesamstraße hat man auch immer gesagt, daß sie was im po haben…. :o


Deine Meinung ist uns wichtig...

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.