Facetune: Beliebte App zur Bearbeitung von Selfies gibt es für Android gerade für 10 Cent

27. September 2017 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Selfies oder auch Porträt-Aufnahmen sind aktuell ein Bestandteil unseres digitalen Lebens. Auch wenn ich das Selfie-Phänomen eher der jüngeren Altersgruppe zuschreibe, trifft das eigentlich gar nicht wirklich zu. Ich kenne niemanden, der sich nicht schon einmal selbst mit dem Smartphone aufgenommen hat. Klar, von manchen sieht man nur ständig das Gesicht, am besten noch perfekt in Szene gesetzt. Wer häufiger in die Verlegenheit kommt, Gesichter auf dem Smartphone bearbeiten zu wollen, für den sind Apps wie Facetune gemacht.

Facetune erlaubt eine sehr einfache Bearbeitung von Gesichtern, entfernt „Schönheitsfehler“ (bewusst in Anführungszeichen, ein ganz seltsames Wort) und lässt das Lächeln strahlen. Für das makellose Selfie zwischendurch. Schön unecht, hart gefiltert – aber ganz bestimmt voll supi. Technisch ist die App super gemacht, wer also Bedarf hat, der sollte zuschlagen.

Denn für Android gibt es Facetune aktuell für 10 Cent, ein sehr netter Preis für eine gut gemachte App. Echt, wenn Ihr Apps dieser Art benötigt, holt sie Euch zu dem Kurs. Die App ist gut und ich verstehe auch, das sie genutzt wird. Nur weil ich das nicht gut finde, ist die App ja nicht schlecht. Die Bedienung ist sehr einfach und die Ergebnisse können sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen.

Facetune
Facetune
Entwickler: Lightricks Ltd.
Preis: 3,99 €
  • Facetune Screenshot
  • Facetune Screenshot
  • Facetune Screenshot
  • Facetune Screenshot
  • Facetune Screenshot
  • Facetune Screenshot
  • Facetune Screenshot
  • Facetune Screenshot
  • Facetune Screenshot
  • Facetune Screenshot
  • Facetune Screenshot
  • Facetune Screenshot
  • Facetune Screenshot
  • Facetune Screenshot
  • Facetune Screenshot

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9163 Artikel geschrieben.