Facebook: wie Seiten-Admins euch mundtot machen können

12. Juli 2011 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Heute mit meinem Arbeitskollegen bei Facebook rumgefuckelt. Normalerweise ist Facebook bekannt dafür, dass man unter Umständen einen direkten Draht zur DeEskalationsabteilung (oder PR…whatever) einer Firma bekommt, es sei denn, man landet bei einer der zahl- und seelenlosen Gewinnspielseiten von Firma X, Y und Z, die nur darauf bedacht sind, Fans zu generieren. Nun seid ihr aber bei Seite XYZ angekommen und verschafft euch Gehör.

Wow. Alle können euch lesen. Da wird Meinung gemacht. Ihr hinterlasst kritische Aussagen und bekommt im besten Falle Antworten der Seitenbetreiber. Ihr habt eure Meinung kundgetan. Firma XYZ ist doof, verkauft schlechte Produkte und alles ist sowieso mimimi.  Ihr freut euch. Denn alle Fans dieser Seite können eure Kommunikation lesen. Seid ihr euch sicher?

 

Das solltet ihr nicht sein, denn Seitenbetreiber bei Facebook können entweder eure erstellten Beiträge ausblenden oder eure Kommentare als Spam markieren. Schwupps – alles weg. „Dann schreie ich lauthals ZENSUR!“. Wenn es denn so einfach wäre. Es ist kein Geheimnis, aber ich wette jetzt einfach mal, dass viele von euch wussten, dass als Spam markierte oder ausgeblendete Beiträge keineswegs einfach im digitalen Nirvana sind.

Ich meine – für andere Seitenbesucher schon. Denn die sehen eure Ergüsse nicht mehr. Trotzdem bekommt ihr höchstwahrscheinlich nichts davon mit. Denn für euch und eure Freunde verbleiben die ausgeblendeten und als Spam markierten Beiträge an Ort und Stelle. Alles wie immer. Sieht wie gesagt aber nur der Seitenbetreiber, ihr und eure Kontakte (sofern freigegeben).

Versteht ihr, worauf ich hinaus will? Ein Seiten-Admin bei Faceboook kann euch ausblenden – und ihr bekommt das nicht einmal mit. Für euch bleibt alles wie bisher. Der Kommentar / Beitrag steht an der selben Stelle, ihr könnt schreiben, schreiben, schreiben. Sieht kein Nicht-Kontakt mehr. Nur falls ihr euch mal wundert, wieso ihr vielleicht von anderen Mitgliedern der Seite vielleicht kein Feedback erhaltet 😉


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25033 Artikel geschrieben.