Facebook testet neuen In-App-Browser in der iOS-App

18. Januar 2016 Kategorie: iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_facebookDie Facebook-App, immer wieder erhält sie neue Funktionen. Das Ziel: Nutzer so lange wie möglich in der App zu halten. Hierfür testet Facebook aktuell auch wieder einen neuen In-App-Browser. Anstatt mit ihm nur auf einzelne Artikel zu gehen, die bei Facebook verlinkt sind, kann man in diesen auch selbst Urls eingeben, falls man im Anschluss an das Lesen eines Artikels eine weitere Webseite aufsuchen möchte. Neben der Möglichkeit, selbst Internetadressen eingeben zu können, fällt auch die Farbgebung auf, die sehr viel mehr nach Facebook aussieht als die aktuelle Version des In-App-Browsers.

Während die Adresseingabe schon eine sehr auffällige Änderung ist, ist das noch nicht alles. Die untere Leiste gibt zum Beispiel Auskunft darüber, wie oft ein Artikel bei Facebook geteilt wurde und bietet auch Vor- und Zurück-Buttons. Außerdem lassen sich Seiten als Lesezeichen speichern. Lediglich Tabs fehlen noch, um aus dem In-App-Browser einen vollständigen Browser zu machen.

fb_inappbrowser

Ein eigener In-App-Browser von Facebook steht etwas in Kontrast zu anderen Maßnahmen, die Facebook bereits getroffen hat, um die Nutzer im Netzwerk zu halten. Da wären zum Beispiel die Instant Articles, die ein direktes Publizieren von Geschichten bei Facebook ermöglichen, anstatt nur auf Content außerhalb des Social Networks zu verlinken. Auf der anderen Seite könnte Facebook mit dem eigenen Browser noch mehr über seine Nutzer erfahren, die Nutzer müssten hingegen nicht erst die App wechseln, wenn sie einen Browser benötigen.

Neu ist der Test des In-App-Browsers bei Facebook allerdings nicht, bereits im Dezember gab es erste Anzeichen für den Test. Scheint sich aktuell auf eine kleine Nutzermenge zu beziehen und auch nur in der iOS-Version der Facebook-App aufzutauchen. Möglich wäre auch, dass Facebook die Funktion nie großflächig verteilt, oder dass Facebook gar an einem eigenständigen Browser arbeitet. Die Zeit wird es zeigen.

(Quelle: TNW, @HenryWilmer)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8637 Artikel geschrieben.