Facebook testet Integration von Chatrooms

29. Juni 2013 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Facebook testet aktuell mal wieder eine neue Funktion, die mich an vergangene Zeiten erinnert als in den AOL Chatrooms noch fleißig über die verschiedensten Themen diskutiert worden ist. Anscheinend plant Facebook in nächster Zeit eine Wiederbelebung dieser Chatrooms, denn derzeit testen sie diese Funktion unter dem Namen Host Chat, wie man Techcrunch inzwischen bestätigt hat.
Host Chat Facebook


Das Ziel dieser Chatrooms ist, wie fast immer bei Facebook, die längere Verweildauer der Benutzer auf ihrer Seite. Im Gegensatz zum Facebook-Messenger, wo man mit einer Person kommuniziert, wird dies bei den Chatrooms deutlich offener sein. So wird die Eröffnung eines Chats in der Timeline des Benutzers im Standard sichtbar sein und eure Freunde können direkt in den Chat kommen.

Ebenfalls sehen die Freunde eurer Freunde eine Nachricht, dass diese sich im Chat befinden und wenn sie das Thema interessiert ebenfalls beitreten können. Im Gegensatz zu den bisherigen Messenger-Funktionen bei Facebook, basierend auf den eigenen Freunden, ist man hier weit offener, um die große Reichweite von Facebook besser auszunutzen und leichter andere Personen zu finden um über interessante Themen zu diskutieren.

Natürlich kann so die potentielle Teilnehmerzahl schnell wachsen, was Facebook sicherlich auch hofft, aber es wird ebenfalls möglich sein die Teilnehmer zu begrenzen, sodass nicht jeder Fremde in den Chat kommen kann, wenn ihr das nicht möchtet. In der aktuellen Version ist es lediglich möglich Text zu versenden, in der endgültigen Version können wir aber sicher auch Fotos oder Videos in dem Chat austauschen.

Bisher testet Facebook die Chatrooms allerdings nur in einem sehr kleinen Nutzerkreis und es ist nicht klar wann und ob diese in der Form vorgestellt wird. Da müssen wir die weitere Entwicklung noch abwarten. Insgesamt keine schlechte Idee von Facebook, ob die Chatrooms von den Benutzern tatsächlich angenommen werden hängt dann aber von der tatsächlichen Implementierung ab.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Quelle: Smartdroid | Gulli
Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.


6 Kommentare

Oldschool 29. Juni 2013 um 16:11 Uhr

Also ich finde das eine gute idee errinert mich an früher :D

Benjamin Wagener 29. Juni 2013 um 16:15 Uhr

Da will man sich wohl dem Hangouts-System annähern!?

ceriju 29. Juni 2013 um 17:25 Uhr

produktive Konkurrenz, so soll es sein. Gerade die Hashtags von twitter, jetzt Chats. Gut gut. Eine vernünftige Threaddarstellung in Gruppen sowie Untergruppen oder die Möglichkeit, eine Gruppenhierarchie anzulegen, wäre jetzt mal was, das von den Webforen übernommen werden könnte.

kkklar 29. Juni 2013 um 21:07 Uhr

Mir selber ist auch schon aufgefallen, das ich FB nur noch zu quasseln mit leuten nutze die kein whatsapp haben. ansonsten nur noch eine wichtige gruppe für das studium. und ansonsten mache ich da kaum noch was

Bobb 30. Juni 2013 um 02:55 Uhr

Eigentlich eine Gute idee ich als alter AOL stamchatter eine gute idee :-).
Wobei wird es denn dau’s sowie guides auch geben?
Bin gespant und vielleicht entwickelt sich ja was gescheites daraus.

Gretus 30. Juni 2013 um 09:38 Uhr

Back to the roots. Demnächst testet Facebook bestimmt auch noch Hintergrundmusik ;-)

Grüße

Gretus


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.