Facebook Rooms ab sofort in Deutschland nutzbar

25. November 2014 Kategorie: Social Network, geschrieben von:

Anfang Oktober 2014 war davon die Rede, dass Facebook an einem anonymen Messenger oder einer Diskussions-App arbeitet. Ende Oktober startete sie dann in den USA, seit heute ist Rooms aber auch in Deutschland nutzbar. Rooms bringt ein wenig das Feeling des alten Internets zurück – allerdings auf Smartphones. So kann man Diskussionsräume erstellen und sich in diesen austauschen – nur eben mobil, bislang iOS-only.

FB Rooms

Während der Erstellung (oder auch im Nachhinein) kann man festlegen, wie der eigene Room aussehen soll, wem es erlaubt ist, in diesem Room zu posten und ob Posts moderiert werden müssen, bevor sie erscheinen. Selbst den Like-Button kann man anpassen, sowohl das Icon (Emoji) lässt sich ändern, als auch die Beschriftung.

Facebook hat sich Anonymität auf die Fahnen geschrieben, was natürlich mit viel Spott und Lache von der Community bedacht wurde. Passt ja irgendwie gar nicht zusammen. Und doch ist Rooms lediglich optional mit einer Mail-Adresse nutzbar (die Verwaltung mit einer Mail-Adresse ist einfacher), auch das Erstellen eines Spitznamens in jedem Room ist möglich – ihr solltet also aufpassen, wem ihr in Rooms etwas glaubt.

In einzelnen Rooms könnt ihr Fotos oder Text posten – Benachrichtigungen kommen auf Wunsch per Push. Ohne Verknüpfung mit Namen oder E-Mail-Adressen ist es natürlich schwer, Plauderer einzuladen. Hier hat sich Facebook etwas ausgedacht. Verwendet werden QR-Codes, wie hier unter dem Absatz zu sehen. Von diesen QR-Codes genügt ein Screenshot in der Galerie, öffnet man die Rooms-App, wird der Raum automatisch angezeigt.

Rooms_03-600x600

Um gegen Spammer vorzugehen, können Moderatoren eines Rooms auch Leute ausschließen. Diese Verbannung sieht so aus, dass man mit dem gleichen Gerät nicht mehr in den Room kommt. Es wird also im Prinzip nicht der Nutzer gesperrt, sondern das Gerät des Nutzers. Logisch, anhand einer E-Mail-Adresse oder Handynummer kann nicht geblockt werden, diese werden ja nicht angegeben.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.