Facebook: Poke, Messenger mit Selbstzerstörungsmechanismus

21. Dezember 2012 Kategorie: iOS, Social Network, geschrieben von: caschy

Achtung! Diese Nachricht zerstört sich in 10 Sekunden von selbst! James Bond-Style? Mitnichten, wenn es nach Facebook geht. Facebook hat eben Poke vorgestellt, einen eigenständigen Messenger, der erst einmal nur für die iOS-Plattform vorgestellt wurde. Das Anstupsen kennt man bei Facebook seit 2004, die App bietet ein wenig mehr.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Über die Poke-App kann man zusätzlich noch Text, ein Foto oder ein Video verschicken. Das funktioniert an Einzelpersonen und Gruppen. Jede Nachricht ist nur für eine bestimmte Zeit gültig: 1, 3, 5 oder 10 Sekunden. Ist die Zeit um, verschwindet die Nachricht. Sinn der Sache? Kurzes, unkompliziertes Austauschen. Dürfte zumindest für weniger Beziehungsprobleme sorgen – soll ja Leute geben, die kompromittierende SMS oder Nachrichten vergessen. Kann mit Poke ja anscheinend nicht passieren.

***Das könnte dich auch interessieren***

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Neuerdings wieder mit persönlichem Blog.

Carsten hat bereits 19245 Artikel geschrieben.