Facebook: Poke, Messenger mit Selbstzerstörungsmechanismus

21. Dezember 2012 Kategorie: iOS, Social Network, geschrieben von: caschy

Achtung! Diese Nachricht zerstört sich in 10 Sekunden von selbst! James Bond-Style? Mitnichten, wenn es nach Facebook geht. Facebook hat eben Poke vorgestellt, einen eigenständigen Messenger, der erst einmal nur für die iOS-Plattform vorgestellt wurde. Das Anstupsen kennt man bei Facebook seit 2004, die App bietet ein wenig mehr.

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox

Über die Poke-App kann man zusätzlich noch Text, ein Foto oder ein Video verschicken. Das funktioniert an Einzelpersonen und Gruppen. Jede Nachricht ist nur für eine bestimmte Zeit gültig: 1, 3, 5 oder 10 Sekunden. Ist die Zeit um, verschwindet die Nachricht. Sinn der Sache? Kurzes, unkompliziertes Austauschen. Dürfte zumindest für weniger Beziehungsprobleme sorgen – soll ja Leute geben, die kompromittierende SMS oder Nachrichten vergessen. Kann mit Poke ja anscheinend nicht passieren.

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17348 Artikel geschrieben.