Facebook startet mit Place Tips den wohl ärgsten Konkurrenten für Foursquare

29. Januar 2015 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Pascal Wuttke

Nachdem Facebook vor einem Jahr bekannt gab, dass man die Geodaten für Orte nicht mehr über Foursquare bezieht, sondern künftig mit eigener Datenbank aufwartet, zeichnete sich etwas größer angelegtes ab. Heute ist es dann soweit, Facebook präsentiert mit „Place Tips“ die wohl größte Existenzbedrohung für Foursquare.

newsroom-header-01

Der Schritt von Facebook liegt nahe, denn nirgendwo im Netz findet man eine so große Ansammlung an Check-ins wie bei Facebook. Doch beim simplen Check-in in der Diskothek, dem Lieblingsrestaurant um die Ecke oder Shopping-Meilen soll es nicht bleiben, denn mit Facebook Place Tips ermöglicht Facebook seinen Nutzern nicht mehr nur das simple Einchecken bei Locations, sondern auch die Bewertung der solchen.

Dadurch soll sich über Facebook ein riesiges Empfehlungsnetzwerk bilden, bei dem man auf einen Blick sehen kann, wie Freunde die in der selben Location eingecheckt haben wie man selbst, diese Location fanden und was sie dort sehens- oder essenswertes empfehlen können.

Die guten Nachrichten für besorgte Datenschützer vorab: Das Öffnen von Facebook Place Tips checkt nicht automatisch irgendwo ein und auch Freunde sehen nicht sofort wo man sich gerade befindet. Dies hat der Nutzer selbst in der Hand ob und wann er wo einchecken möchte. Auch muss der Nutzer zunächst der Facebook-App ausdrücklich die Erlaubnis geben, die Location-Daten zu beziehen. Zudem will Facebook (vorerst) für Place Tips keine eigenständige App herausbringen, sondern die Funktion in die reguläre Facebook-App integrieren.

placetips_nf

Ab heute schon sollen die Place Tips ganz oben im News Feed der Nutzer erscheinen. Aktuell gibt es aber von Facebook kein Wort zur Verfügbarkeit über die Grenzen der USA hinaus. Tippt man auf Place Tips, erscheint eine Übersicht im Karten-Layout, die nützliche Tipps über den Ort anzeigt, an dem man sich gerade befindet. Tippt man auf eine spezielle Location, sieht man die Beiträge und Meinungen der Freunde, die diesen Ort bereits besucht haben.

placetips_met1Für Facebook-Seitenbetreiber hat die Place Tips-Funktion natürlich auch Vorteile, denn die Örtlichkeiten werden (wenn vorhanden) mit der offiziellen Facebook-Page verknüpft. Ob dies automatisch seitens Facebook geschieht, oder sich Seitenbetreiber manuell darum kümmern müssen ist aktuell nicht bekannt.

image-21-1

Wer eher nicht so Bock auf die Facebook Place Tips hat, kann die Funktion jederzeit in den Einstellungen der Facebook-App deaktivieren oder wieder reaktivieren. Außerdem können auf Wunsch Informationen zu bestimmten Orten auch ausgeblendet werden.

image-41

Facebook nutzt für die Bestimmung der aktuellen Position das Funksignal des Smartphones sowie WLAN und GPS. Zudem will Facebook an bestimmten Orten mit Facebook Bluetooth Beacon experimentieren, die ein Signal von einer Location an das Telefon via Bluetooth senden, um den korrekten Standort zu ermitteln.

(Quelle: Facebook)

 

 



Über den Autor: Pascal Wuttke

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 935 Artikel geschrieben.

2 Kommentare

Pat 30. Januar 2015 um 20:03 Uhr

hmm.. nur für iOS?


Kommentar verfassen



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.