Facebook verbessert Nutzung über Tor durch eigene Onion-Adresse

31. Oktober 2014 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von:

Facebook über das Tor-Netzwerk aufzurufen, kann unerwünschte Nebenwirkungen haben. Die Funktionsweise mit ständig wechselnder IP-Adresse sorgt dafür, dass Facebook nicht weiß, wo die Nutzer zuzuordnen sind. Da es einige ortsabhängige Features gibt, ist dies über Tor nicht korrekt möglich. Außerdem sorgen Facebooks Sicherheitsmechanismen dafür, dass Konten eventuell gesperrt werden, wenn man sich schnell hintereinander aus verschiedenen Ländern einloggt (was durch die Nutzung von Tor der Fall ist). Facebook ist sich aber auch dessen bewusst, dass man Nutzern die Möglichkeit geben sollte, auch auf diese Weise das Netzwerk nutzen zu können.

Facebook-Logo

Aus diesem Grund gibt es jetzt eine eigene Facebook-Adresse für Nutzer von Tor. Unter https://facebookcorewwwi.onion/ (nur über eine Tor-Browser abrufbar) kann man eine direkte Verbindung zu Facebook herstellen. Gleichzeitig wird die Verbindung noch mit SSL verschlüsselt. So umgeht man auch die SSL-Zertifikats-Warnung von Tor. In Zukunft will Facebook dann auch Einblicke geben, wie die Nutzung der Facebook Onion-Adresse ausfällt, als nächster Schritt steht aber eine mobile Version der Seite über eine Onion-Adresse an, wie Facebook mitteilt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9390 Artikel geschrieben.