Facebook testet Notes als Blogging-Plattform im Stil von Medium

17. August 2015 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von:

Das Internet ermöglicht es heutzutage jedem, sich anderen mitzuteilen. Mussten früher aufwändig Webseiten erstellt werden, kann man heute sogar in unter 140 Zeichen publizieren. Vorkenntnisse nicht nötig, möglichst unkompliziert soll es sein. Manchmal reicht ein Status-Eintrag bei Facebook, Twitter und anderen Netzwerken aber nicht aus. Man benötigt eine Plattform, auf der man längere Texte verfassen kann. Eigener WordPress-Blog? Vielleicht überdimensioniert. In diese Lücke stoßen Dienste wie Medium oder in gewisser Weise auch Tumblr. Man über sie publizieren, andere an den eigenen Storys teilhaben lassen.

FB_Notes

Facebook wird nun in die gleiche Kerbe schlagen. Aber anstatt einen weiteren Dienst aus dem Boden zu stampfen, so wie es in letzter Zeit bei Facebook häufiger der Fall ist, wird einfach ein altes Facebook-Feature aufgebohrt: Notes. Die einzelnen Notes werden mit einem großzügigen Coverbild versehen und kommen mit einer Überschrift und großem Text. Ein Beispiel kann man sich hier anschauen.

Gegenüber The Verge äußerte ein Facebook-Sprecher:

„We’re testing an update to Notes to make it easier for people to create and read longer-form stories on Facebook.“

Bisher scheint das Feature nur für eine sehr kleine Gruppe verfügbar zu sein. Aus den Kommentaren zu oben verlinktem Note-Post geht außerdem hervor, dass der Editor nicht allzu viele Funktionen hat. Also quasi wie bei Medium, hier muss man sich auch mit den einfachsten Editier-Funktionen zufrieden geben.

Das Ziel von Facebook dürfte klar sein. Es geht einfach darum, mehr Inhalte innerhalb des eigenen Netzwerks zu haben. Wenn diese Inhalte dann auch noch von Nutzern erstellt werden, umso besser. Nutzer haben den Vorteil, dass sie schnell eine hohe Reichweite erreichen können, wenn sie Notes verwenden und sich nicht mit einem zusätzlichen System herumschlagen müssen.

Mal sehen, ob das Notes-Update bald großflächig verteilt wird oder Facebook doch einen anderen Versuch unternimmt. Facebook ist bekannt dafür, viele Dinge zu testen oder sogar schon zu verteilen, nur um sie dann doch einzustampfen. Notes scheint aber eine gute Aussicht auf Verteilung zu haben.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9391 Artikel geschrieben.