Facebook Messenger Telefonie: dieser Traffic wird verbraucht

28. März 2013 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Hurra, wir können kostenlos via Facebook Messenger telefonieren. Ich schrieb darüber. Was sich für viele verführerisch anhört, hat zumindest einen Knackpunkt, den man nicht ausser Acht lassen sollte. Befinde ich mich zuhause, also im WLAN, dann kann ich ohne Rücksicht auf die Datenmenge telefonieren. Unter Umständen seid ihr aber nicht immer im WLAN, sondern mal draußen.

Facebook-Messenger

Kein WLAN, sondern nur das Mobilfunknetz. Funktioniert die Telefonie via Facebook Messenger auch im Mobilfunknetz? Ja, natürlich – auch wenn es bereits Provider gibt, die VOIP vertraglich verboten haben. Viel-Telefonierer via Facebook Messenger sollten sich vielleicht einmal ein Widget installieren und den Traffic im Auge behalten. Soll ja noch Leute geben, die mit Paketen von 20o MB und Co unterwegs sind.

Und vielleicht sollte man Roaming-Kosten im Ausland auch einmal im Hinterkopf behalten. Ich habe das gerade mal für euch getestet. Eingehender Anruf aus einem WLAN in das Mobilfunknetz. Handshake circa 5. Sekunden, Dauer des Anrufs 1 Minute. 135 Kilobyte ein- und ausgehend. Macht also in meinem Test 270 Kilobyte für 1 Minute Telefonie. 10 Minuten sind also 2,7 Megabyte. Hierzulande sicherlich vertretbar und auch im kleinen Datenpaket passend, im Ausland bei eventuellem Roaming aber eine teure Angelegenheit. Also, Augen auf bei der Telefonie via Datenpaket, zumal der verbrauchte Traffic sicherlich auch schwanken kann.

Download @
Google Play
Entwickler: Facebook
Preis: Kostenlos

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16493 Artikel geschrieben.


25 Kommentare

kkklar 28. März 2013 um 18:49 Uhr

Dieser Blog ist sowas von klasse.
Solche Infos runden das ganze immer ab. Weiter so Caschy :)

zum Thema: ich werde es gleich mal testen. Wenn man nun noch sehen könnte, ob jemand in einem Wlan eingeloggt ist, wäre das gar nicht so schlecht. Das ist dann ähnlich wie bei der (wahrscheinlichen Totgeburt) joyn

caschy 28. März 2013 um 18:52 Uhr

Jau, das wäre cool, wenn Facebook das erkennen würde.

Tom Wagner 28. März 2013 um 19:12 Uhr

Das müsste aber nun doch wirklich so langsam jeder Besitzer eines Smartphone wissen, daß man das Teil im Urlaub nur einschaltet, wenn man in der Nähe eines möglichst Gratis-WLAN ist und den Mobilfunkteil schlicht während des Auslandsaufenthaltes ausknipst.

Florian 28. März 2013 um 20:50 Uhr

Das ist eine klasse Funktion. Ich finde auch, dass der Datenverbrauch sich in Grenzen hält. Das muss ich auch mal ausprobieren. Was Roaming angeht, da hat Android ja ohnehin schon eine Option “Daten Roaming”, die per default aus ist. Also wird bei Roaming ohnehin kein Datenverkehr aktiviert.

Auf jeden Fall Danke für den Tipp!

Bätschman 28. März 2013 um 20:54 Uhr

1. lustig das Joyn immer zur Totgeburt erklärt wird, man aber gleichzeitig nach den Featues schreit. Vielleicht verwenden wir in Zukunft alle Joyn um zu kontrollieren wie für das Netz dem Komm.Partners ist, um ihn dann per VoIP anzurufen. Aber das ist ja Thema dieses Beitrags.

2. als ich vor Jahren mal meine VoIP Verbrauch per SIP und Skype gemessen habe, waren es rund 1MB pro Minute. Hat dann FB eine bessere Komprimierung und wie wirkt sich das auf die Qualität aus?

Beste Grüsse

Florian 28. März 2013 um 21:01 Uhr

@Bätschmann: Mit der Zeit (und Jahre sind da eine ganze Menge) werden die Codecs ja auch immer besser, sodass bei gleicher Qualität oftmals weniger Speicherplatz gebraucht wird. Ich weiß nicht, wieviel Skype aktuell verbraucht aber ich würde mal tippen, dass das mit der Weiterentwicklung der Codecs zusammen hängen könnte.

elknipso 28. März 2013 um 21:24 Uhr

In Zeiten von Allnet Flatrates selbst im guten D-Netz ab unter 20 Euro pro Monat (Allnet Flatrate + Internet Flatrate) halte ich solche Angebote nicht für wirklich interessant.

kkklar 28. März 2013 um 22:32 Uhr

Ich habe das mit der Totgeburt extra mit einem “wahrscheinlich” und in Klammern geschrieben. Es setzt sich nur durch, wenn:
1. alle 4 Netzbetreiber mit machen
2. Preise in der Höhe von zB Whatsapp pro Jahr oder Monat hat
3. man gezwungen wird, wenn andere Messenger technisch unterbunden werden

wenn 2 von den 3 Fakten zutreffen, dann hat joyn eine Chance. Aber dies ist nur meine eigene Meinung ;)

Kaffee trinker :-) 28. März 2013 um 23:14 Uhr

Hey Cash, sage mal bin ich bei der 14 richtig ?!? Würde mal auf ein Kaffeee vorbeischauen. Bin so ca. alle 2 Monate (Beruflich)in der nahe der 14…….

Kaffee trinker :-) 28. März 2013 um 23:40 Uhr

Hey Caschy,
Sorry zum Spam , bitte lösche die Kommentare. (Lase niemals ein LT unbeaufsichtigt auf eine Party…)

coriandreas 29. März 2013 um 00:42 Uhr

Jetzt fehlt nur noch ein Äquivalent zum 0.facebook.com Angebot von E-Plus, analog zur Handy-Java-App bei o2, beide mit unbegrenztem Traffic inklusive.
Aber ich rechne gerade mal nach und staune:
30 Stunden Facebook-Fon (so nenn ich das mal) sind dann ca. 486 MB.
AldiTalk Paket M mit 500 MB für 7 Euro.
Gegenrechnung Mobilfunk für 1800 Minuten:
AldiTalk 2000 20 Euro.
Größere Internet-Pakete ergeben ja einen noch besseren Preis. Echt der Hammer!
Wie ist denn die Sprachqualität? Ich komme gerade nicht dazu, noch soviel zu tun…

Fraggle 29. März 2013 um 10:20 Uhr

Was mich mal interessieren würde wäre, wann endlich die VOIP Verbote der Provider verboten werden. Es wird Zeit, daß Deutschland auch mal ein Netzneutralitätsgesetz bekommt. Wenn ich eine wie auch immer geartete Flat erwerbe, muß es dem Provider egal sein wie ich mein Kontingent nutze. Vor allem ist das Verbot von VOIP ein Irrsinn, weil umgekehrt Provider z.B. Traffic von Spotify (Telekom) und IP-TV ja auch nicht auf das Kontingent anrechnen.

berger 29. März 2013 um 10:54 Uhr

muss man eigentlich seine mobile nummer bei facebook registrieren, um das nutzen zu koennen?
ich kann es momentan naemlich nicht nutzen und habe keine nummer registriert….
wenn man die mobile nummer braucht, ist das fue rmich eine totgeburt…

kkklar 29. März 2013 um 11:06 Uhr

@berger
Bei mir gehts und ich habe meine Nummer nicht hinterlegt.

Peter 29. März 2013 um 12:00 Uhr

VOIP Verbot wird immer mehr verschwinden. Inzwischen hat sogar die Telekom dies erlaubt auch bei etwas kleinere Pakete.

@elknipso

Vernüftigte Alle Net Flates mit ausreichende Daten Volumen erhält man in D Netz Qualität nicht unter knapp 25 Euro im Monat.

Sascha K. 29. März 2013 um 14:20 Uhr

Mal was anderes (bitte um Antwort!): Warum ist bei Screenshots des sonst meiner Meinung nach optisch ansprechenden Sense 5 immer dieser hässliche schwarze Balken unten? Ich glaube, das Problem gab es damals mit dem HTC One X auch. Ist eine Lösung in naher Zukunft absehbar?

caschy 29. März 2013 um 14:22 Uhr

Sind die Einstellungen der App.

Leberman (@svennibenni_de) 29. März 2013 um 15:28 Uhr

Können die überhaupt erkennen, für was ich mein Freivolumen nutze?
Ich dachte immer Päckchen sei Päckchen.

Patrick 29. März 2013 um 18:18 Uhr

Die Pakete werden, zumindest beim Carrier DTAG und Vodafone, d.h. inkl. aller Unternabieter wie Fyver oder Congstar, mittlerweile, bis auf wenige ausnahmen, Konsequent zerhackstückelt, man freut sich beispielsweise über 5 Sekündigen klasklaren Klang und dann gehts ab wie in der Disco. Man google mal Netzneutralität und Congstar, bspw. in Verbindung mit Skype. Bei Congstar Prepaid ist im Browser nichtmals Skype Downloadbar.

Klar, könnte den Anbietern das egal sein, wie das Volumen genutzt wird, grad in Zeiten von IPTV oder Simfy etc. Volumen ist Volumen. Auch hab ich mal die Argumentation hören müssen, man überlaste ja die Knotenpunkte, aber bei den unglaublich guten Komprimierungen ist das wirklich Lachhaft.

Es ist doch klar worum es geht, man will die Leute, die noch 19, 29, oder gar noch höhere Preise zahlen müssen, noch ordentlich zur Kasse beten, spätestens wenn mal auch bei den ganz Großen die Flatrate für 15-20 Euro in alle Netze ankommt, wird das Frei-Volumen auch ein FREI-Volumen sein.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.