Facebook Messenger zeigt Informationen zu Chat-Partnern an, aber noch nicht in Deutschland

22. Mai 2015 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von:

Der Facebook Messenger, immerhin mit 600 Millionen Nutzern nach WhatsApp einer der beliebteren Kommunikationsformen, erhält ein neues Feature, das sehr praktisch ist. Leider wird das Feature vorerst nur in den USA, in Großbritannien, in Indien und Frankreich verteilt, an sich spricht aber nicht viel dagegen, dass es auch bald zu uns kommen könnte. Es geht darum, dass bei erstmaligem Chat-Kontakt Informationen über die kontaktierende Person angezeigt werden. Soll heißen, man kann sich eventuell direkt ein Bild davon machen, von wem man da jetzt angequatscht wird.

FB_Messenger_ID

Im Prinzip ist das Feature wie Caller ID in der Telefon-App, Facebook selbst veröffentlichte eine solche App in Form von Hello ebenfalls bereits. Sie zieht Informationen zu Anrufenden von Facebook und erlaubt auch das Blocken von Anrufern. So kann man sich das auch im Messenger vorstellen. Informationen werden sowohl von Freunden, als auch von Fremden angezeigt, aber nur, wenn man das erste Mal mit ihnen in Kontakt tritt.

Wie Facebook allerdings mitteilt, wird dies nichts am System ändern, wo eingehende Nachrichten landen. So kann es weiterhin vorkommen, dass eingehende Nachrichten in „Sonstiges“ landen und eventuell übersehen werden. Auch gibt es keine Block-Funktion oder ähnliches, es geht nur darum anzuzeigen, wer genau einen da kontaktiert. Diese Informationen beinhalten neben dem Namen auch die Verbindung, also ob man bereits über Facebook befreundet ist, aber auch den Wohnort und die aktuelle Beschäftigung.

Für Menschen, die viel über Facebook kommunizieren und auch öfter Nachrichten von vermeintlich Fremden erhalten, sicher ein willkommenes Feature, wer weiß schließlich nicht gerne, mit wem man sich unterhält. Ob die Funktion auch für andere Länder geplant ist, ist nicht bekannt.

(Quelle: TechCrunch)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9409 Artikel geschrieben.