Facebook: Mehr Umsatz, mehr Gewinn und keine Werbung in Instagram

2. Mai 2013 Kategorie: Social Network, geschrieben von:

Facebook legte gestern die Quartalszahlen vor. Eine beachtliche Steigerung des Umsatzes wird von einer geringen Steigerung in den Gewinnen überschattet. Der Umsatz konnte um 38% gesteigert werden und erreicht nun 1,46 Milliarden Dollar. Der Gewinn steigerte sich allerdings nur um 7%, das entspricht 219 Millionen Dollar. Begründet wird dies von Facebook durch hohe Investitionen, die den Gewinn schmälern.

infografik_1077_Facebooks_mobile_Nutzer_n

Dass der geringe Gewinn nicht nur mit Investitionen zusammenhängt, zeigen die übrigen Zahlen, die Facebook bekannt gab. Während Facebook immer mehr Desktop-Nutzer verliert, steigt die Zahl der Mobil-Nutzer stetig. So griffen im März 2013 142 Millionen aus den USA über einen PC auf Facebook zu, im März 2012 waren es noch 153 Millionen. Die Zahl der Smartphone-Nutzer stieg im gleichen Zeitraum von 62 Millionen auf 99 Millionen.

Mobil sieht die Zukunft also schon rosiger aus. Und hier sieht Facebook auch seine Chancen. Innerhalb eines Jahres konnte man mit mobiler Werbung 30% der Gesamtwerbeeinnahmen erzielen. Dies sieht man auch als Bestätigung, sich noch weiter auf Mobile zu konzentrieren. Den mobilen Trend sieht man auch in der oben eingefügten Statistik. Die Zuwächse sind zwar nicht groß, dafür aber stetig. Bereits 68% der Facebook Nutzer, informieren sich auch mobil über das Netzwerk. Klar, dass man hier ansetzt, um Geld zu generieren.

Mark Zuckerberg gab auch Auskunft über Instagram. Das Foto-Netzwerk wurde von Facebook 2012 übernommen. Zuckerberg sagt, dass viele Firmen Werbung auf Instagram schalten wollen, man diesem Wunsch vorerst aber nicht nachgehe. Zu Werbung in Facebook Home äußerte Facebook sich nicht. (via)

Bildquelle: Statista


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.