Facebook kauft WhatsApp? Eher nicht

3. Dezember 2012 Kategorie: Internet, Mobile, Software & Co, geschrieben von: caschy

TechCrunch berichtet derzeit über ein Gerücht. Inhalt dieses Beitrages ist die angebliche Kaufbereitschaft seitens Facebook gegenüber WhatsApp. Beide Firmen sollen demnach Gespräche führen, die dann wohl letzten Endes zur Übernahme von WhatsApp durch Facebook führen sollen. Klingt sicherlich erst einmal spannend. Doch warum würde Facebook so etwas machen wollen?

Facebook würde sicherlich nicht den Messengerdienst als solches kaufen, sondern eher die Benutzer. In Sachen Messenger kann man Facebook sicherlich attestieren, dass der eigene Messenger sicherer und nicht zwingend schlechter ist. Facebooks Problem? Man will jetzt viel in Sachen “Mobile” machen, den Messenger nutzen aber die Leute anscheinend nicht so gerne wie WhatsApp.

Jeden Tag gehen knapp 1 Milliarde Nachrichten über WhatsApp raus – und dies, obwohl der Dienst in den letzten Monaten nicht aus den Negativ-Schlagzeilen betreffs Sicherheitsmängel herauskam. Weder Facebook noch WhatsApp haben sich bislang über die Gerüchte geäußert. Ich selber glaube nicht, dass es zu einer Übernahme von WhatsApp durch Facebook kommen wird. Vielmehr sollte Facebook Ressourcen in die bestehende Messenger-Infrastruktur stecken und da auch mal ein wenig die Werbetrommel rühren.

Weiterhin haben sich die WhatsApp-Macher in der Vergangenheit gegen Werbung und damit Produkte ausgesprochen, bei denen der Konsument die Ware ist – wozu unbestritten Facebook gehören dürfte. Nein, ich glaube nicht an eine Übernahme von WhatsApp durch Facebook – würde ich sogar eine kleine Summe Geld drauf wetten. Klingt für mich einfach nicht sinnvoll – für euch etwa?


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16877 Artikel geschrieben.


27 Kommentare

Alex 3. Dezember 2012 um 08:57 Uhr

Ob der Messenger unsicher ist oder ob eine Firma den betreibt, die ständig ständig daran arbeitet die Privatssphäre abzubauen, kommt für den Anwender aufs gleiche raus.

René Fischer 3. Dezember 2012 um 09:01 Uhr

Ich wette: Es wird passieren. Warum? Weil Facebook im Mobile Bereich wachsen muss.

Malibu 3. Dezember 2012 um 09:12 Uhr

Wenn ich mir meine Kontakte in WhatsApp ansehe, sind da einige dabei die nicht bei Facebook sind. Ein Smartphone haben heute viele Leute, Facebook wohl etwas weniger.
Wenn Facebook durch einen Kauf für WhatsApp-Nutzer Pflicht würde, würden viele das einfach nicht mehr nutzen.
WhatsApp ist ein SMS-Ersatz, kein Freunde-Netzwerk.

Wishu Kaiser 3. Dezember 2012 um 09:13 Uhr

Ich finde den Übernahmewunsch seitens Facebook nicht abwegig. Facebook versucht seit Jahren an die Mobilfunknummern der Mitglieder zu kommen und das ist das, was Whatsapp ganz sicher von uns hat. Sobald man also WhatsApp kauft und die Daten verknüpft werden, hat Facebook alle Mobilfunknummern. Und WhatsApp bräuchte die Löcher nicht mehr stopfen. Win-Win-Situation.

alex_rocktx 3. Dezember 2012 um 09:14 Uhr

Laut https://twitter.com/WhatsApp/status/238680463139565568 sogar bis zu 10 Milliarden am Tag. Mich erinnert das an den Kauf von Instagram, bin mal gespannt was passiert.

Tonymann 3. Dezember 2012 um 09:15 Uhr

Gab es nicht schon einmal Gerüchte, das Google Whatsapp kaufen wollte, und in Android integrieren wollte? Das ergab für mich damals noch Sinn!

So würde ich die Nutzung von Whatsapp wohl einstellen….

Zaphod_42 (@Zaphod_42) 3. Dezember 2012 um 09:17 Uhr

Sicherheit interessiert Joe Average User erst dann, wenn sein Konto leergeräumt wurde. So was wie die derzeitigen WhatsApp-Negativschlagzeilen kommt da nicht durch, praktisch und einfach geht vor sicher.
Facebook hat einen tollen Messenger-Service, den aber die meisten User falsch verwenden, da die sinnvolle Verwendung über einen Messenger-Client nicht beworben wird, Ausserdem funktionieren da keine Gruppenchats. Es fehlt ein guter nativer Client für alle Plattformen und Betriebssysteme.

Stephan 3. Dezember 2012 um 09:18 Uhr

Mh, ich wette dagegen. Auch wenn sich Whatsapp nur auf eine – wenn auch wichtige – Funktion von Facebook beschränkt, die App ist definitiv Konkurrenz. Facebook will Geld verdienen – und wie verdient man im Internet Geld? Durch Page Impressions und die damit verbundene Werbeeinblendung (wenn FB eine Lösung für Werbung im Messenger findet). Durch Whatsapp entgeht Facebook der Versand von ca. 1 Milliarde Nachrichten / Tag und damit Millionen von PIs, die man zum Geld verdienen nutzen könnte. Ohne Whatsapp wäre die Bindung an Facebook wohl noch weitaus größer – von daher denke ich dass Facebook gut damit beraten wäre, Whatsapp zu übernehmen.

cokkii 3. Dezember 2012 um 09:27 Uhr

@ Meister Knobloch
Also plädierst du also dafür, dass alle Whatsapp-User sich bei Facebook anmelden sollten und da den Messenger zu benutzen?

Whatsapp = Schrottmessenger
Facebook = Schrottdienst

So einfach ist das! Ich werde den Teufel tun und mich bei Facebook anmelden, geschweige jemals nochmal Whatsapp zu benutzen!

Wishu Kaiser 3. Dezember 2012 um 09:28 Uhr

@cokkii Wenn du beides nicht nutzen möchtest, warum regst du dich dann auf? Ignorieren ist hier sinnvoller.

Sepp 3. Dezember 2012 um 09:28 Uhr

Macht für Facebook absolut Sinn. Sie schaffen einen Konkurrenten aus dem Weg, kriegen einen dicken Pool an Telefonnummern und dessen Verbindungen untereinander und stärken auf einen Schlag ihren noch nicht zufriedenstellenden Mobilbereich.
Aber wie bei dem Gerücht, dass sie Opera kaufen wollen glaube ich noch nicht daran, dass es wirklich passieren wird.

caschy 3. Dezember 2012 um 09:29 Uhr

@cokkii: Nein, ich plädiere bei Vorhandensein von beiden Diensten auf Facebook, sonst nicht. Ansonsten muss man halt SMS nutzen, mit der erreicht man auch alle Leute :)

Lars 3. Dezember 2012 um 09:30 Uhr

Also so lange WhatsApp, Facebook & Co. alles von mir wissen wollen bis hin zu meiner Schuhgröße und ich den Dingern freien Zugriff auf mein Adressbuch geben muss, sind das keine Optionen. Ich nutze weder das eine noch das andere mobil. Der Preis ist mir einfach zu hoch.

NeNeNe 3. Dezember 2012 um 09:37 Uhr

Also wenn WhatsApp von Fakebook gekauft wird, wäre dies ein Grund doch noch mal über mySMS und Co. nachzudenken. :-)

robindrexlerRobin 3. Dezember 2012 um 10:02 Uhr

Hm, wieso nicht? Kaufen, dicht machen, hoffen dass die Meute zum FB-Messenger wechselt (und nicht zu Gtalk o.Ä) :D

ZeRo 3. Dezember 2012 um 10:04 Uhr

Warum aufregen? Es gibt wems nicht passt immernoch andere Dienste die sogar weitaus besser sind als Whats App. Ich nutze es auch nicht mehr weil es einfach schrott ist. Schaut euch nach ChatOn um. Besser als Whats App und komplett kostenlos. Es gibt immer alternativen wenn Leute nicht bei Whats App oder FB sein wollen. Whats App ist für mich zumindest schon lange kein Dienst mehr den es zu nutzen lohnt. Viele nutzen es zwar aber wenn sich ChatOn mal weiter verbreitet dauert es auch nicht mehr lange. Zumal es auf allen neuen Samsung Handys schon mit installiert ist. Von meinen bekannten hat es bis jetzt jeder. Kann es Empfehlen die Politik von Whats App gefällt mir persöhnlich sowieso nicht.

dl3no 3. Dezember 2012 um 10:22 Uhr

Ich finde im uebrigen “Voxer” besser. Die Tipperei entfaellt gleich ganz…

kOOk 3. Dezember 2012 um 10:25 Uhr

Facebook geht es schlicht gesagt einen Shice an, was ich mit anderen Leuten chatte. Deshalb nutze ich auch nicht deren Chat, genausowenig wie ich den von google nutze. Sollten die Whatsapp kaufen, werde ich auch das nicht mehr nutzen.

Björn 3. Dezember 2012 um 10:37 Uhr

Außer den 100 Millionen Telefonnummern sehe ich keinen Nutzen für Facebook. Ich denke sollte der Kauf tatsächlich zustande kommen, dann wird Whatsapp, analog zu Instagram, einfach weiterlaufen. Beide Dienste zu verheiraten kann ich mir nicht vorstellen. Die Technologie kann Facebook mit Sicherheit (haha) auch selbst entwickeln bzw. wird sie schon haben. Das Konzept mit fester Nutzer/Telefonnummer/Gerät-Zuordnung wird Facebook nicht übernehmen, damit der Dienst weiterhin auf allen Geräten nutzbar ist.

Florian Niefünd 3. Dezember 2012 um 12:51 Uhr

Wenn es so weit kommen sollte freue ich mich schon auf das geflame von den Leuten (von wegen FB bekommt dann ja noch mehr Daten von mir usw.), die dann wenig später den Dienst wie vorher weiter benutzen xD

Syntax 3. Dezember 2012 um 12:54 Uhr

Alles was Facebook “neue Benutzer” bringt ist sinnvoll.

dENiS (@denis_pr) 3. Dezember 2012 um 13:01 Uhr

klar benutzen weniger leute den facebook messenger. und noch weniger haben spass mit der facebook app, so buggy, lahm und schlecht wie die dinger sind. die iPad-Version ist da auch kein deut besser und so kommt es, dass ich viele leute kenne, die facebook mit dem browser mobil ansurfen, weils dann wenigstens nicht abstürzt. auch unverständlich bei so einem anbieter so schlechte programmierer für die mobilsparte zu haben.

Matthias Heinz 3. Dezember 2012 um 16:28 Uhr

Solange es ähnlich simpel und zuverlässig bleibt, ist mir das Schnuppe. Bei mir steht der Zweck im Vordergrund. Ich verschicke keine sensiblen Daten über Whatsapp. Vielleicht wird die Facebook App dann endlich mal brauchbarer. Rummeckern bringt nichts, ich weiß die Vorteile zu schätzen und stelle mich auf die Nachteile ein.

Philipp Herlan 3. Dezember 2012 um 16:33 Uhr

Der FB Chat soll so gut sein wie WhatsApp?? Die Android App vom fb Messenger ist der letzte Mist! Ich weiß nicht wer die programmiert hat, aber sie verbraucht bei mir viermal mehr Arbeitsspeicher! Mal davon abgesehen stürzt sie immer ab…

Martin / Dimido.de 3. Dezember 2012 um 17:42 Uhr

Facebook kann WhatsApp gerne übernehmen, solange es keinen PflichtApp wird. Seit einiger Zeit verzichte ich gerne auf WhatsApp und komme auch ohne sehr gut klar :)

Robert 4. Dezember 2012 um 09:52 Uhr

NTV hat heute morgen über den Kauf berichtet. Ist als vielleicht doch nicht so abwegig?


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.