Facebook Home: Facebook auf dem Android-Smartphone

4. April 2013 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy

Heute war es also soweit – Facebook lüftete den Mantel des Schweigens und zeigte, was es Neues auf der Plattorm Android zu sehen gab. Natürlich habe ich mir – wie viele von euch wahrscheinlich auch – den Livestream angeschaut. Für die, die es noch nicht mitbekommen haben, ist dieser Beitrag – eine Zusammenfassung der Geschehnisse.

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.05.12

Die Frage: wie kann man das Android-Phone in ein Social Phone transformieren? Schließlich verbringen wir jede Menge Zeit mit dem Smartphone bei Live Sharing und Co.

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.05.56

Zuckerberg meinte, dass sich Phones nicht rund um Apps drehen sollten – sondern um den Menschen. Man soll mit Menschen agieren.

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.06.31

Das neue Experience von Facebook soll auch auf dem Phone abgebildet werden, ohne ein eigenes Betriebssystem zu bauen. “The best experience for every person, on every phone.”

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.09.19

Wie das Ganze funktioniert?

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.10.39

Man baut einen Launcher, aufsetzend auf Android! Facebook Home! Ein Aufsatz auf Android, der keine Apps zeigt, sondern den kompletten Stream. Android sei offen, betont Zuckerberg. Das macht es einfacher. Was wird Apple dazu sagen?

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.12.04

 

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.12.17

Man kann durch Storys browsen, per Double-Tap liken und so weiter. Facebook Fullscreen – großartig visualisiert quasi. Benachrichtigungen? Mit Avatar und Nachricht. Persönlicher.

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.14.17

Doch Apps sind auch wichtig. Einen Swipe entfernt….Der Launcher hat drei Bereiche. Facebook, Facebook Messenger und Apps.

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.15.34

Nachrichten werden direkt eingeblendet -als Avatar, sodass man sofort mit seinem kontakt interagieren kann. Ja, ist deaktivierbar.

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.16.24

Danach folgte noch eine Live-Demo des Coverfeeds – so heißt der Spaß auf dem Homescreen nämlich. Status-Updates bekommen das Cover-Foto der jeweiligen Person. Notifications lassen sich per Swipe entfernen.

Danach ging es zu den Chatheads – der eben angesprochenen Interaktion mit anderen Benutzern, egal in welcher App ihr seid.

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.24.34

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.25.15

Das ist also Facebooks neues Facebook Home und einige der Funktionen – erst einmal nur für Smartphones, Tablet-Version dauert noch einige Monate – verständlich – in Sachen Smartphones erreicht man mit Android wesentlich mehr, als wenn man für die paar Tablet-Nutzer entwickelt. Nun die Frage:wie kannst du Facebook Home auf deinem Android-Smartphone nutzen? Installiert wird per Google Play und beim Erststart muss der Launcher festgelegt werden. Updates für Home kommen monatlich.

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.28.43

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.29.05

Wann kommt Facebook Home? 12. April bei Google Play.

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.34.58

Hersteller können am Facebook Home Programm teilnehmen. Heißt: es kommen Geräte von diversen Herstellern, bei denen sichergestellt ist, dass Facebook Home läuft.Darunter Sony, Samsung, HTC, Lenovo.

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.35.55

Das erste Gerät ist das HTC First. Das erste Smartphone, das Facebook Home vorinstalliert hat und komplett dafür optimiert ist.

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.37.56

Kommt in vier Farben:

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.39.03

Kommt wann? 12. April in den USA - vorstellbar ab heute. Knapp 100 Dollar + Vertrag – unterstützt LTE.

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.41.57

Europa? Orange ist einer der Partner – in den kommenden Monaten soll da was passieren.

So Leute – nun mal eure Meinung dazu. Am liebsten wären mir ein paar Stimmen von Facebook-Nutzern, die mit Android unterwegs sind, die nicht Facebook nutzenden Stimmen interessieren mich ehrlich gesagt weniger.

Lasst hören.

Hier noch einmal die offizielle Seite von Facebook Home.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16583 Artikel geschrieben.


81 Kommentare

Stefan 4. April 2013 um 19:53 Uhr

werds mir vermtlich mal anschauen aber wahrscheinlich nicht nutzen.

Al van Arzberger 4. April 2013 um 19:53 Uhr

Gut, ich persönlich hab ein Nexus 4, das ich auch sicherlich nicht tauschen will, aber ich hab einige Freunde, die nicht viel für ein Handy ausgeben wollen aber dennoch etwas mehr oder weniger ordendliches in der Hand haben wollen. mit Froyo oder Eclaire wird heutzutage niemand mehr glücklich. Weiß man schon etwas über die Bildschirmgröße? Ich glaub 4″ wären optimal, um die Marktlücke von mittelgroßen Handys etwas zu füllen.

Zoker 4. April 2013 um 19:53 Uhr

Mal schaun wie sich das entwickelt. Ich bin mal gespannt.

Patrick 4. April 2013 um 19:54 Uhr

Für die FB-Addicts sicher toll. Nur möchte ich nicht, dass mein Handy dann nur noch FB im Mittelpunkt hat. Ich benutze auch genau so gerne Twitter. Wie sehe ich denn dann überhaupt Notifications? Also generell die üblichen Benachrichtigungen? Ich weiß nicht. Ich würde es mir nicht installieren. Aber mich betriffts ja eh nicht, da ich mit meinem iPhone sehr zufrieden bin.

Namyn 4. April 2013 um 19:54 Uhr

Klingt auf alle Fälle sehr spannend, find ich. Bin gespannt wie die Daten von dem First am Ende aussehen und ob das das Ganze dann so rund läuft wie beschrieben. Der Preis klingt auch ziemlich gut, wenn das Paket stimmt könnte das vllt mein Start in die Smartphone-Ära sein, bisher bin ich nur mit dem Nexus 7 in der Android-Welt unterwegs.

Heiko 4. April 2013 um 19:54 Uhr

Für Hardcore Facebooker bestimmt ganz nett, aber ich würde es nicht nutzen, wenn ich ein passendes Smartphone dafür hätte.

Thomas Voiß 4. April 2013 um 19:55 Uhr

Ich will, trotz dessen ich Facebook-Nutzer bin, nicht vom Launcher verhaftet werden sondern erfreue mich an einem offenen System. Meiner Meinung nach, ist das was Facebook macht, nichts anderes als die Apple-Politik nachzuahmen. Ich glaube dies wird bei seriösen Usern nicht gelingen. Der Preis von 99,00 Dollar zielt sicher auch auf ein anderes Klientel ab.

Simon (@simonduerr) 4. April 2013 um 19:55 Uhr

Schaut ja ganz nett aus… vom Nutzen her seh ich da doch eher Nachteile. Was will man mit solchen Riesenbildern. Auf Kalender-, Uhr-, Feed-, TV-Programmwidgets usw verzichte ich nur für ein paar große Bilder sicherlich nicht. Einzig interressantes sind die ChatHeads, aber die wird man sicherlich auch demnächst als Standalone im PlayStore von ThirdParryentwicklern finden.

Hauke 4. April 2013 um 19:56 Uhr

Klingt ganz spannend. Auch als iOS Nutzer. Mal sehen, was sich da in Zukunft tut. Das “erwartete” FB-Smartphone war es am Ende ja nicht, allerdings klingt FB Home auch ganz brauchbar und spielt ja schon in die Richtung. FB direkt im Smartphone integriert – praktisch. Und sinnvoll für alle, die das Netzwerk wirklich stark frequentieren. Ich bin gespannt, wie sich das entwickelt und die die ersten Erfahrungswerte so lauten. Wer ein Testgerät hat: her damit!

Mike 4. April 2013 um 19:57 Uhr

Die Idee ist wirklich hübsch und alles, nur bringt es mir nicht viel wenn ich auch Whatsapp heavy nutze und dann doch wieder den Wechsel machen muss, da nur SMS und FB unterstützt werden. Außerdem frag ich mich, wann wohl mein Xperia S unterstützt wird. Aber ansich eine coole Idee wenn nicht nur Facebook eingebaut wird….

Jan 4. April 2013 um 19:57 Uhr

Da wir den monatlichen Vertragspreis nicht kennen, ist alles noch Spekulation. Zu den Features des Fon´s wurde nichts genannt. Öde Keynote – ohne wirklichem Inhalt. Ich bleibe beim Nexus4 – hier macht mein Launcher genau dass, was ich will, und nicht das, was Herr Zuckerberg für richtig befindet.

Stefan B 4. April 2013 um 19:58 Uhr

Ich sehe keinen Grund für eine Neuanschaffung, das Handy ist villeicht für Schwellenländer gut aber für hier ?

Marius 4. April 2013 um 19:58 Uhr

Meiner Meinung nach der größte mist von FB seit lange,. Braucht find ich niemand. Die sollten lieber mal die FB App unter Android verbessern als sowas zu machen

Tibor Maxam (@tibormaxam) 4. April 2013 um 19:58 Uhr

Schaun wir mal, wie es läuft. Ich bin gespannt. Ich hätte mich schon über eine vernünftige und schicke Smartphone-App gefreut. Und noch eine Tablet-optimierte (und zwar richtig optimiert!). Ob es dazu noch ein extra Smartphone braucht, ich glaube nicht. Aber wer es mag ;-)

Klausi 4. April 2013 um 19:59 Uhr

Der Preis ist mit Vertrag!

Jonas 4. April 2013 um 19:59 Uhr

ich nutze Facebook mobil über FriendCaster. Ich fand die Facebook App immer unsäglich lahm (wobei sich das ja gebessert haben soll, ich bin mit FriendCaster nur zufrieden, so dass ich nicht mehr zurückgewechselt bin).
Den Messenger nutze ich auch, der ist okay, wenn auch keine Erleuchtung in Sachen UI/Performance.

Ich würde allerdings keineswegs soweit gehen und mir Home installieren, ich benötige dann doch noch viel kram ausserhalb Facebooks. Meine Widgets für (Exchange)Mail, Uhr, Google+, Twitter, RSS Reader und so weiter schaue ich mir halt genauso an wie das FriendCaster Widget.

Doch kann ich mir durchaus Leute vorstellen, die Sagen, dass Sie nur Facebook nutzen und dann damit glücklich wären.

Was mich auch interessiert: Was sagt wohl Google dazu? Google Dienste werden ja sehr stark in der 2. Reihe platziert (ich denke da an Google Talk bzw. Babble und Google+ sowieso).

Rolli 4. April 2013 um 19:59 Uhr

Ganz und gar nicht spannend finde ich das. Es törnt mich so sehr ab, dass ich Facebook beinahe verlassen würde, aber so weit gehe ich dann doch nicht. ;)

Dialogmonster 4. April 2013 um 19:59 Uhr

Grundsätzlich find’ ich’s erstmal großartig und werde es mir auf jeden Fall mal anschauen. Facebook ist (neben Whatsapp und dem GReader) die von mir am häufigsten genutzte App. Müsste ich mich entscheiden, würde Whatsapp noch vor Facebook von meinem Smartphone verschwinden, einfach weil ich mit Facebook absolut JEDEN erreichen kann. Eine tiefere Integration kann mir dabei nur entgegenkommen! In Kombination mit dem seit letzter Woche kostenlosen Festnetz-Produkt von simquadrat.de in einem DualSim-Smartphone brauche ich bald nicht viel mehr…

devbrain83 4. April 2013 um 20:00 Uhr

Für mich ist das neue Facebook Home dann doch eher uninteressant. So wichtig ist mir meine FB-Timeline nicht, als dass ich da unbedingt auf dem Laufenden bleiben MUSS – mich interessiert da eher der Messenger ;-) Facebook auf Android ist für mich eher ein Zusatzgimmick denn dass ich das Telefon vor Allem für FB nutzen würde – diesen Rang nähme dann doch eher Twitter ein ;-) Insgesamt also eher die Luftnummer, die ich auch erwartet habe.

Sebastian 4. April 2013 um 20:01 Uhr

Sehr interessant – vom Prinziep. Leider ist es so, dass die mich interessierenden und abonnierten Seiten mittlerweile 80% des Inhaltes meines Streams ausmachen, obwohl das nur eine Hand voll sind. Das lässt mir die Sache für mich etwas unbrauchbar erscheinen. Unbedingt deabonnieren möchte ich sie aber auch nicht.
Für Leute mit sehr vielen FB-Freunden aber sicher großartig.

Felix 4. April 2013 um 20:02 Uhr

Ich werde mit den Launcher mit Sicherheit mal anschauen. Ich persönlich mag mehr schlichte Launcher.

CMSA 4. April 2013 um 20:03 Uhr

Spannend, aber irgendwie frage ich mich die ganze Zeit wie genau das funktioniert. Denn ganz so übersichtlich wirkt es irgendwie noch nicht auf mich. Mal sehen.

Auf jeden Fall sind die Chatheads super, das kenne ich schon von WP7 und da ist es wirklich sehr angenehm alle Chats in einer Ansicht zu haben (wenn auch nicht ganz perfekt dort – nur lokale Historie).

DerGiftzwerg 4. April 2013 um 20:03 Uhr

Ich nutze Facebook auch fast Täglich auf meinen HTC One. Denke ich werde es am 12.4 mal testen aber denke nicht, das ich lange mit dem Launcher spaß haben werde ;-) Die zeit wird es zeigen, ein versuch ist es wert.

LG DerGiftzwerg

Dominik 4. April 2013 um 20:03 Uhr

Die Welt dreht sich halt nicht nur um Facebook, besonders auf dem Handy nutze ich die APP so selten, weil sie einfach bis ins unendliche lädt.

Freuen werden sich auch die Leute ohne große Internetflatrate, deren Internet dann nach 3 Tagen auf unterste Stufe geschraubt wird, weil zu viele Bilder (nach)geladen werden.

Was passiert mit Whatsapp-Nachrichten? Werden die nicht richtig integriert kann Facebook das ganze eh bei den jungen Leuten knicken…

jpschilt 4. April 2013 um 20:03 Uhr

Facebook möchte die gesamte Kommunikation seiner Nutzer an sich reißen – inzwischen bietet man mit Mails, PMs, Messenger, Skypeanbindung mit Videochat und telefonieren alles an, was überhaupt geht. Darum sollen die FB-Dienste nun das erste werden, was man sieht, wenn man sein Handy entsperrt – denn je besser sichtbar eine App/ ein Dienst ist, desto mehr wird sie/er benutzt.
Dabei macht man sich zu nutze, dass viele Smartphone-Nutzer gar nicht wissen, dass sich Widgets, andere Launcher etc. installieren lassen – und dass sie von den vorinstallierten genervt sind.

Ich halte das ganze aber auch in anderer Hinsicht für einen Meilenstein: Die Datenverbindung eines Smartphones wird für viele Nutzer hiermit zum zentralen Element – Sprachminuten, SMS und MMS des Providers interessieren nicht mehr. In die gleiche Bresche schlägt auch O2 mit den neuen Tarifen, die nur noch nach Datenvolumen gestaffelt sind.

Jörg K. (@joerg_k) 4. April 2013 um 20:04 Uhr

Dies klingt interessant. Werde es auf alle Fälle mal testen.

Sascha 4. April 2013 um 20:04 Uhr

Ich finde es sehr Interessant und freue mich auf den nächsten Step. …. wird gewiss viele Nachahmer geben… Browserkrieg war einmal, freue mich auf den Launcher-War ;-) …. aber denke das Marc mal wieder den Weg für etwas Neues in Sachen Umgang mit Communities frei gemacht hat…. Warten wir es einfach ab.

Seb 4. April 2013 um 20:04 Uhr

Gibt’s doch schon längst und heißt Windows Phone.

jpschilt 4. April 2013 um 20:06 Uhr

Weiterer Meilenstein: Fixierung auf Android. Bisher hat man sich mehr auf iOS konzentriert.

nico 4. April 2013 um 20:06 Uhr

Ich hoffe mal das es nicht so träge wie das fb app ist. Ich werde es mal ausprobieren aber ich denke das ich es nicht nutzen werde ich habe aktuell nur ein alternatives fb-app und habe dort auch die push funktion aus. Wobei ich die idee garnicht so schlecht finde wenn das ganze auch mit rss feed, twitter usw arbeitet.

Christian (@ChrisMuething) 4. April 2013 um 20:07 Uhr

Ich bin nicht bei Facebook angemeldet. Für die Facebook-User und in jedem Fall für die Hardcore-User ist dieser Launcher sicher eine tolle Alternative.

Pascal Welsch 4. April 2013 um 20:08 Uhr

Interessanter Ansatz. Werde es mir auf jeden Fall anschauen. Nutzen werde ich es aber wohl eher nicht. Ohne es probiert zu haben glaube ich, dass es in den meisten Fällen deutlich langsamer ist an die entsprechenden Informationen zu kommen.

Wo sind denn die Android Notifications?

JSG 4. April 2013 um 20:09 Uhr

Ich bin massiver Facebooker. Aber das geht zu weit!!

Ich habe Ewigkeiten gebraucht, um die Benachrichtigungen inzwischen alle abgeschaltet zu haben. Und dennoch nerven weiter die “Updates-Zähler” an allen Enden, sobald man “kurz” mal was gucken will. Wenn nicht im privaten Bereich, dann auf der (beruflich) betreuten Seite mit immerhin 12000 Nutzern, da ist immer was.

Der neue Homescreen wirkt da so krass, dass ich nichtmal wie bisher Facebook ab und an mal ignorieren kann. Im Gegenteil: Facebook lenkt (insbesondere mit dem Chat) sogar von sich selbst ab!!

Die Ansicht wäre toll, wenn sie fakultativ in der App möglich wäre oder aber sogar als Widget! Aber den Overhead an Ablenkung und Kontrolle will ich nicht. Und wie es aussieht, wenn in diesem Launcher-Stream dann auch noch Werbung Platz findet, das will ich mir gar nicht erst denken…

Stefan 4. April 2013 um 20:09 Uhr

Ich werde es wohl nicht benutzen. Aber vll bohren die mal die normalen Facebook apps auf. Bisher machen die das Handy ziemlich lahm. Wenn der launcher genauso lahm wird, wird das nicht erfolgreich.

Sascha 4. April 2013 um 20:14 Uhr

Was mir gerade dazu einfällt…. Wo blenden DIE denn da die Werbung ein?

Tobias Neuß 4. April 2013 um 20:16 Uhr

Ich fand das event eher schwach. Grundsätzlich eine sehr gute Idee, allerdings hat mich die Umsetzung nicht so vom Hocker gehauen. Vielleicht überzeugt mich der live Test mehr.

Die ersten Redner haben irgendwie alle das gleiche erzählt und der Auftritt von dem at&t Hans fand ich peinlich. Hatte das Gefühl, dass die selber nicht wirklich wussten, was die erzählen sollen. Sonst hätten sie das ganze nicht ständig mit irgendwelchen Phrasen angepriesen.

Lars 4. April 2013 um 20:17 Uhr

Und noch mehr Platz für Werbung und nochmals Werbung.

Dominik 4. April 2013 um 20:18 Uhr

Spätestens wenn es die sponsored Messages gibt lache ich.
Natürlich maximal eine am Tag, begrenzt auf die ersten 5 Tags…

Marc Smolczyk (@marcsmolczyk) 4. April 2013 um 20:19 Uhr

Diese Chatheads sollten sie einzeln “verkaufen”, die sind klasse! Der Rest ist ein Facebook-Overload, der Android auf 3 Sachen reduziert: Facebook, SMS/FB-Messanger und Apps. Das macht es dafür sehr gut, ist aber nichts für heavy-User,eher den “Facebook-normal-User” :D

Ete 4. April 2013 um 20:20 Uhr

Geht mir zu weit und ist zu dominant

Michael 4. April 2013 um 20:21 Uhr

Ich benutze Facebook eigentlich nur um mit meinen Usern in Kontakt zu kommen. Aber neben Facebook wird auch Google+ verwendet. Und Mittelpunkt meines digitalen Lebens ist Facebook wirklich nicht. Von daher werde ich mir auch keinen Facebook Launcher installieren. Ich finde es gut, wie es momentan ist (FB app, FB Pages app + Statusmeldungen per Notifications)

Martin 4. April 2013 um 20:30 Uhr

Sry aber das ist absolut nichts für mich, wenn das so schlecht programmiert ist wie ihre apps dann gute Nacht. Die Android Apps sind schon nicht der hit besonders was Performance angeht zwar ausreichend aber da brauch ich nicht noch sowas.

aber von facebook eine art launcher als Hauptteil? ich sehe jetzt schon Performance und Akku einbrüche…

Testen ja aber von einem produktiven Einsatz sehe ich mich weeeeit entfernt, finde es sowieso schade das soviel inzwischen über socialnetwork läuft zum kurzen austausch wie früher msn icq sicherlich nice, aber soo stark wie jetzt inzwischen. Ich nutze es zwar gerne bin aber der Meinung das der “persönliche austausch” darunter leidet.

Gruß

Jan Petter 4. April 2013 um 20:31 Uhr

Facebook hat es vermasselt. Die Leute lieben Gedankenspiele wie Facebook Home, jeder swipt gerne durch schöne Urlaubsbilder und möchte seine Freunde “überall dabei haben”. Auch ich. Doch die Wahrheit ist: 95% der Facebook-Bilder sind keine Urlaubsbilder und sie sind nicht einmal persönlich. Das Ergebnis: Wir swipen bald auf 5″-FullHD-Screens durch matschige Amateurbilder. Ist das schön? Nein.

Viele schreiben jetzt, Facebook werde endgültig zum mobilen Netzwerk. Auch das stimmt nicht. Im Gegenteil: Ich verstehe kaum, wieso man so wenig Wert auf mobile features gelegt hat. Wo sind meine guten Freunde, was machen sie, wann habe ich mit xy an Ort yx einen Termin? Macht dort jemand Instagram-Bilder, die mir vielleicht gefallen? Das alles könnte Facebook vorantreiben. Stattdessen drängen sie plump in meinen Alltag und fordern, dass ich auch noch in anderen Apps auf die Köpfe meiner Freunde klicke. Ist das eine Erleichterung im Alltag? Nein. Es nervt nur noch mehr.

Careca 4. April 2013 um 20:33 Uhr

Als es während der Präsentation bei mir “klick” gemacht hat, dass MZ einen neuen Launcher ins Rennen schmeißen wird, war ich anfangs schon ein wenig von meinen höheren Erwartungen herunter geholt worden. Ich bin kein solch vernetzter FB-User, dessen Freunde in den Schottischen Highlands herumturnen, weil sie für FB programmieren. Auch nutze ich mehr die Grundfunktion meines Smartphones und telefoniere auch noch damit. Die Oberfläche ist recht gagig und für stark vernetzte und FB-Dauernutzer sicherlich wirklich interessant. Für FB-wenig-Nutzer wie mich ein nettes Gimmick. Mehr aber nicht. Ich hatte schon mal die Win7-Oberfläche installiert gehabt und hatte sie bald wieder runtergeschmissen. Die FB-Home-Oberfläche setzt mir zu viele Barrieren auch an meine anderen Apps (momentan auf dem Desktop sinnhaft gruppiert) zu gelangen. Sicherlich, für ein paar Tage recht witzig, aber für mein Informationslesebedürfnis leider zu FB-orientiert (logo).

Kevin A. (@PerformerFX) 4. April 2013 um 20:39 Uhr

Die Frage ist: Wird es auf einem Android 2.3 Device laufen?

Careca 4. April 2013 um 20:40 Uhr

Ach ja, interessant fand ich am Schluss die These von MZ, dass in zehn Jahren es weniger Leute geben wird, die mit PCs (“Computer”) weniger etwas anzufangen wissen als mit Smartphones. Aus “unerklärlichen” Gründen kam mir da das Wort “Fachkräftemangel” plötzlich in den Sinn …. ;)

Julian 4. April 2013 um 20:43 Uhr

Ich werde es mal testen – aber mit einer solchen extension hat man gleich haus und tor geöffnet für datenverwertungen….

Swen Kühnlein 4. April 2013 um 20:45 Uhr

Ich finde die Darstellung von Facebook ja recht unehrlich. Die machen das doch nicht, damit man mehr von seinen Freunden mitbekommt. Ich deinstalliere Apps mit Push-Advertisements ja auch immer sofort. Was wäre an Facebook-Home da anders?

Abgesehen davon: Nett sieht es ja schon aus auf den Bildern. Aber wenn dann Pseudonyme, unpersönliche Profilbilder, die üblichen Sprüche-Bilder-Posts und Posts a la “Ich benutze jetzt $ganztolleapp via $ganztolleapp” ins Spiel kommen, ist es damit vermutlich schnell vorbei. Wer postet auf Facebook denn bitte ausschließlich Content, der einer solchen Präsentation gerecht würde? In meinem Stream ist der nur sehr spärlich vorhanden.

G. 4. April 2013 um 20:45 Uhr

Ich werde es mir definitiv anschauen, aber wohl nicht nutzen. Ich versuche meinen FB-Konsum immer mehr zu beschränken, um irgendwann komplett zu Diaspora und Friedika wechseln zu können. Dieser Launcher wäre sehr kontraproduktiv. ;)

Ich freue mich auf die Early Adopter und HTC First-Käufer, bei denen sich FB mit Sponsored Posts auf der Oberfläche bedankt. :)

@Marc: Wenn dadurch WhatsApp und Youtube schwerer zu bedienen werden,, ist das auch nix für “Normalos” ;) WhatsApp, FB, Musik, Photos und Youtube sind alles notwendige Standard-Apps, vielleicht sogar noch eine Cloud wie Dropbox dazu. Ein System, welches erfolgreich sein will, muss in allen diesen Bereichen gut bedienbar sein.

Markus 4. April 2013 um 20:48 Uhr

Also wenn man NUR Facebook nutzt ist es vielleicht gut. Aber ich nutze G+, Twitter, GTalk usw. auf meinem Nexus 4.
Ich werde es vielleicht nutzen, aber irgendwie brauch ich das nicht wirklich.

Georg S. 4. April 2013 um 20:49 Uhr

Ich selbst bin zwar kein Facebook Nutzer aber in meinem Bekanntenkreis habe ich schon von vielen gehört das Facebook (oder bei den meisten sowieso meist hauptsächlich nur der Facebook Messenger) inzwischen auf dem Smartphone nicht mehr die meist verwendete App ist sondern zunehmend von anderen Messenger Apps (vor-allem WhatsApp) verdrängt wird. Deshalb habe ich den Eindruck das Facebook mit home etwas zu spät kommt.

T-mo 4. April 2013 um 20:50 Uhr

Prinzipiell ein guter Ansatz, alles aus einem Guss, allerdings ist das Grundproblem bei Facebook die mangelnde Transparenz und der Options-Dschungel, damit dann auch alles schön sichtbar lebendig ist. Für meinen Geschmack gebe ich da sehr wahrscheinlich zu viel aus der Hand..
Dummerweise muss das ja gerade so sein damit FB alles benutzen, auswerten und weiterverkaufen kann. Aber die finden Ihre victims und supporter. Sorry Caschy ;-P

Bad Wolf 4. April 2013 um 20:53 Uhr

Das ganze muss man wohl erst mal selbst ausprobieren um sich eine Meinung zu bilden. Wenn FB aber zu aufdringlich wird dann wird “home” wieder nach hause geschickt.

Fluw Alleip 4. April 2013 um 20:56 Uhr

Eine sehr nette Idee! War auch höchste Zeit, dass sich Facebook bzgl. mobile User Experience bewegt. Es gibt immer mehr Smartphones, immer mehr greifen mobil auf soziale Netzwerke zu. Das Smartphone mit einem eigenen Launcher zum Facebook-Phone zu machen, ist konsequentes mobiles social networking. Insbesondere die Android App – vor allem auch für Tablets – war bisher eine einzige Katastrophe. Als Facebook-Nutzer kann ich die Entwicklung nur begrüßen.

s 4. April 2013 um 21:01 Uhr

beim lesen des beitrages hab ich schon mit dem kopf geschüttelt. noch viel erschreckender finde ich allerdings die vielen positiven kommentare hier.

zhet 4. April 2013 um 21:03 Uhr

Die haben bis jetzt keine wirklich brauchbare App hinbekommen – und jetzt gleich einen Launcher mit tiefer Systemintegration? Ich kann nicht glauben, dass das wirklich so reibungslos funktioniert, wie es muss…

Martina Schein 4. April 2013 um 21:06 Uhr

Zwar nutze ich Facebook – sowohl am PC wie auch mit meinem Smartphone oder unserem Tablet – aber ich werde diesen Launcher nicht installieren. Es soll Menschen geben, die können sich das nicht vorstellen, aber es gibt auch ein Leben außerhalb von Facebook. ;-)

Manuel 4. April 2013 um 21:48 Uhr

Das ist mir eindeutig “too much”
*Eine* Social App sollte für mich persönlich nicht der Mittelpunkt eines meiner Gadgets sein.
Facebook ist zwar eine große und nicht unerhebliche App auf meinem Nexus und dem iPad, aber meine Geräte haben nicht nur als Dreh- und Angelpunkt soziale Netzwerke, sondern auch noch andere Anwendungen die mir z.T. wichtiger sind.

Patrick 4. April 2013 um 22:07 Uhr

Wer ist denn noch so naiv und denkt, das Google und Co. nicht eh alles über einen Wissen? Leute, Leute… die Aufgabenstellung hier war doch klar, nur schreiben, wenn ihr Facebook eh aktiv nutzt.

Ich für meinen Teil bin eine Usability Junkie. Je einfacher desto besser. Ich hätte am liebsten noch eine Flickr oder Facebook-Kamera, eine richtige, kein Spielzeug :) Sogar mein Drucker kann mittlerweile Flickr. Integriert es so weit es geht, von mir aus mit neuralen Bahnen direkt ins Hirn gepflanzt. Unsere Generationen muss immer mehr Ertragen, da kommts eh nicht mehr auf die persönliche Freiheit an :)

Die ironischen und ernsten Teile darf sich jeder selber denken, den Hauptgedanken meine ich aber durchaus ernst.

maddin 4. April 2013 um 22:23 Uhr

ein facebookandroid das meine apps,sms, notizen und so weiter auslesen kann/könnte!?
hahahahaha, der mensch steht im vordergrund und nicht die app. ja ne is klar zucki.

Michi 4. April 2013 um 22:33 Uhr

Ich finde die Idee an sich gut, wobei mich interessieren würde, wie weit die Oberfläche in das System integriert wird (Oberfläche, Funktionen, Datenzugriff, Integration in Apps und Standardprogramme, etc …)

T-mo 4. April 2013 um 22:41 Uhr

@Patrick:
- geht ja wohl nicht nur um persönliche Daten oder Gegebenheiten rund um die Erklärung Deines komischen Geschmacks und seltsamen Vorlieben. Es gibt Leute die haben weniger Bedarf für ein digitales Logbuch und nen plakativen Aktivitäts-Monitor, wenngleich auch der ein oder andere Vorzug genutzt werden will..
- Du brauchst mal ne Aufgabenstellung – in der zwischenzeit beschäftige Dich mal mit Lesen *Bing, geile Idee*

Markus 4. April 2013 um 22:49 Uhr

Warum soll sich jemand von Facebook sein Android-System kastrieren lassen? Facebook möchte mit der Marktmacht, die es jetzt noch hat, ihre “Kunden” stärker an ihre kleine Welt binden. Andere Kommunikationskanäle und sogar Apps anderer Anbieter sollen dadurch weniger Aufmerksam bekommen.

Wer lässt denn so etwas freiwillig auf sein Smartphone?

Vos Louca 4. April 2013 um 23:10 Uhr

Das HTC und Samsung den Sch… anscheinend fest in ihr System integrieren wollen , und seis auch nur als alternativer Launcher, kommt ein Gerät von denen in Zukunft nicht mehr in Frage.

Habe eh ein Nexus 4 und bin mehr als zu frieden für mich, aber jetzt ist echt jede Chance verloren, mir je nochmal ein Gerät von denen zuzulegen!

hajuro 4. April 2013 um 23:22 Uhr

Da ich nach 3 Versuchen von Android und Google Abstand nehme ;-)
http://gizmodo.com/5993656/why-your-shitty-android-phone-wont-get-facebook-home

Meik 4. April 2013 um 23:48 Uhr

Klingt ein wenig selbstverliebt. Ich sehe für mich keinen Mehrwert. Dennoch werde ich es mir anschauen.

Anton 5. April 2013 um 00:48 Uhr

ist ne coole idee für die, die nur fb als socialnetwork nutzen. aber ich möchte es mir erst mal anschauen.

GhostWriter 5. April 2013 um 02:26 Uhr

Meiner Meinung nach eine gute Idee und ein gelungener Schachzug seitens Facebook, um mobil mehr Anteile zu haben. Ich werde den Launcher auf jeden Fall einmal ausprobieren.
Sorgen macht mir eher, dass Facebook sich in der Vergangenheit meines Erachtens nicht sonderlich als guter Android-Programmierer hervorgetan hat, von daher bin ich mal auf die Performance gespannt.

napfekarl 5. April 2013 um 06:46 Uhr

Für Leute, die sich mit Facebook verheiraten und nichts anderes nutzen möchten, sicherlich das richtige. Letztendlich hat Facebook einen Feed-Screensaver mit einem App-Launcher kombiniert. Das ist also die “Innovation”… Ansonsten ist man mit einem FB-Phone wohl zu sehr an diesen einen Dienst gebunden. Will man andere nutzen, wird dies zwar möglich sein, aber umständlich.

Ich bin Facebook-Nutzer, aber setze auch gerne Dienste wie Twitter, RSS-Feeds, Flickr, Fotostream usw, ein.

Eine wirkliche Innovation wäre ein Home-Screen-Feed in der dargestellten Weise unabhängig vom Dienst, also RSS, FB, Twitter usw. in einem (!) chronologischen Screen. Wird von Flipboard schon ganz gut umgesetzt, allerdings als App. Und Apps wurden ja von Zuckerberg quasi totgesagt – hatte er doch mehrmals betont: “THIS IS NOT AN APP”… Aha.

Thomas 5. April 2013 um 07:41 Uhr

Wer ist eigentlich Facebook ?

rai999Rai 5. April 2013 um 08:51 Uhr

Heute früh habe ich mal meinen Nachwuchs gefragt (11 und 13 J.) ob sie sich das installieren würden. Antwort : Nein Papa, Facebook nervt nur noch und so eine App würde nur noch mehr nerven.

Stefan 5. April 2013 um 09:45 Uhr

Oh Gott, ich lass mir doch nicht mein Handy von Facebook kapern, wo sind wir denn :P Ist wohl wirklich nur was für Hardcore FB’ler, die sowieso den ganzen Tag da abhängen….Nein, danke!

Dagger 5. April 2013 um 11:05 Uhr

Ohne dass ich mir jedes Pixel angeschaut habe schaut mir Facebook Home als konsequnte Weiterentwicklung aus. Und es schaut, gerade für Android, ganz gut aus. Für die vielen Menschen die nur ganz selten über Facebook hinaus gehen sicher ein großer Gewinn. SO etwas hätte ich mir für http://screenfeeder.com/ gewünscht.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.