Facebook Home: das Video, die Erklärung und die Umfrage, ob du installierst

4. April 2013 Kategorie: Android, Internet, Social Network, geschrieben von: caschy

Facebook Home ist da und ich habe schon fast alles dazu geschrieben. Jetzt noch einmal ein paar offizielle News und die Frage, ob ihr installiert – sofern euer Gerät (ab Android 4.x) unterstützt wird. Sofern ihr keine News zum Thema braucht und euch nur an der Umfrage beteiligen wollt: ab nach unten scrollen!

Facebook Home

Folgende Fakten gibt Facebook zu Facebook Home bekannt:

Cover Feed 

Sobald ihr euer Handy einschaltet, taucht ihr in den Cover Feed ein. Der Cover Feed ersetzt den Sperr- und Startbildschirm. Er zeigt, was gerade passiert: einige Freunde beenden ein Radrennen, eure Familie isst gemeinsam, eure Lieblingsmannschaft gewinnt ein Spiel. Solche unterhaltsamen und umfassenden Einblicke bietet Home.

Vielleicht habt ihr diese Neuigkeiten zuvor verpasst, doch jetzt sind sie das Herzstück von Home. Nachdem Home gleichzeitig euer Sperr- und euer Startbildschirm ist, habt ihr unmittelbar Zugang zu den Inhalten. Ihr könnt sie durchblättern, um weitere Inhalte zu sehen und zweimal antippen, wenn sie euch gefallen. Der Cover Feed ist für die Momente zwischendurch – wie das Warten in der Schlange im Supermarkt – wenn ihr sehen möchtet, was in eurer Welt passiert.

Chatsymbole

Mit Chatsymbolen könnt ihr mit euren Freunden weiterchatten, wenn ihr andere Apps verwendet. Wenn euch einer eurer Freunde eine Nachricht sendet, erscheint ein Chatsymbol mit dem Bild des Freundes, damit ihr genau sehen könnt, mit wem ihr chattet. Die Nachrichten erreichen euch, egal was ihr gerade macht – ob ihr E-Mails lest, das Web durchstöbert oder Musik hört.

Ihr könnt die Chatsymbole verschieben und auf Nachrichten antworten. Nachdem SMS in den Facebook-Messenger für Android integriert sind, beinhalten Chatsymbole Facebook-Nachrichten und SMS.

Facebook-Home

Benachrichtigungen

Im Cover Feed könnt ihr alles sehen, was in eurer Welt passiert. Wenn etwas passiert, das wichtiger ist und euch direkt betrifft – wenn zum Beispiel einer eurer Freunde an eure Chronik postet – erhaltet ihr Benachrichtigungen mit dessen Profilbild.

Berührt eine Benachrichtigung einfach, um sie zu öffnen. Wenn ihr euch jedoch in diesem Moment nicht mit ihr beschäftigen möchtet, könnt ihr sie einfach wegstreichen, um sie zu verbergen bis ihr sie ansehen möchtet und so den Cover Feed weiter erkunden.

Anwendungen

Ihr könnt eure Apps über Home genauso einfach aufrufen wie auf jedem anderen Handy. Streicht nach oben, um eure Lieblings-Apps im Startprogramm zu sehen. Es gibt zudem eine Anzeige, die alle eure Apps enthält, und ihr könnt eure Lieblings-Apps in das Startprogramm ziehen.

Installation von Home

Home wird ab dem 12. April nach und nach weltweit als Download zur Verfügung stehen. Home kann kostenlos im Google Play Store heruntergeladen und auf folgenden Mobiltelefonen verwendet werden: HTC One X, HTC One X+, Samsung GALAXY S III und Samsung GALAXY Note II. Home kann im Laufe der nächsten Monate zudem auf dem in Kürze erscheinenden HTC One und Samsung GALAXY S4 sowie auf anderen Geräten installiert werden.

Und nun das Event im Replay:

Und nun die Umfrage: Wirst du Facebook Home installieren, sofern dein Android-Smartphone unterstützt wird?

Wirst du Facebook Home installieren?

View Results

Loading ... Loading ...

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16510 Artikel geschrieben.


52 Kommentare

evilbaschdi 4. April 2013 um 21:07 Uhr

Ist halt die Frage, in wie weit es sich versucht in den Vordergrund zu drängen, oder ob es wahlweiße dezent im Hintergrund bleibt, wenn man mit dem Smartphone gerade etwas “wichtiges” macht. Zudem Ist abzuwarten, inwiefern angebotene Ünterstützungen nicht schon z.B. durch Sense (kenn es noch nicht, auch Congstar hat Lieferschwierigkeiten beim HTC One) in einer Art Timeline bereitgestellt werden.

sibbl 4. April 2013 um 21:08 Uhr

Wenn ich so viele coole Freunde wie Mark in der PK hätte, würde ich es versuchen. Aber bei mir gibt’s keine schönen Bilder, meine Freunde machen keine so spannenden Sachen, dass ich das sofort im Lockscreen sehen möchte und auch allgemein nutze ich Facebook eh nur fast nur zum Chatten. Gäb’s ein “Twitter Home”, wäre ich dabei.

TJ 4. April 2013 um 21:10 Uhr

Never ever…

An alle die es dauerhaft benutzen wollen: Freut euch schon mal auf Fullscreen Werbung auf euren Smartphones… ;P
Imho nur was für hardcore Facebook Junkies die kaum andere Apps aufrufen. Am schlimmsten find ich, dass man wie es mir vorgekommen ist fast NICHTS einstellen kann, außer wie die Apps im Appdrawer sortiert sind…
Benachrichtigungsleiste anyone? Nicht jede Benachrichtigung auf meinem Telefon ist von Facebook… wtf

daniel 4. April 2013 um 21:11 Uhr

Es sind gute Ansätze drin, mir persönlich ist da facebook aber zu präsent auf dem Lockscreen.

InhjI 4. April 2013 um 21:14 Uhr

Ich werds auf jeden Fall ausprobieren, obwohl ich fb nicht wirklich nutze, einfach weils was neues ist :)

Mike 4. April 2013 um 21:15 Uhr

Nachdem Suckerberg zugegeben hat (Artikel bei theverge), dass Ads auf dem “Coverfeed” zu sehen sein werden, wenn auch nicht direkt beim Launch, kommt das erst gar nicht in Frage.

Das Konzept an sich find ich ganz nice, weil’s mal was anderes ist.

hans 4. April 2013 um 21:17 Uhr

meiner meinung nach optisch wirklich sehr gelungen. minimal, klar, frisch. usability kann man denke ich noch nicht bewerten. in meinem newsstrem sind jedoch eher selten so schöne fotos und schnappschüsse zu sehen. so schaut der startbildschirm dann in der realität wohl meistens scheisse aus.

Markus 4. April 2013 um 21:26 Uhr

Also kann ich es nicht auf dem Nexus 4 testen?

Selbst schuld…

Jens 4. April 2013 um 21:27 Uhr

Ich werde es auch mal installieren. Aber nur aus Neugier. Ich bin mir eigentlich jetzt schon sicher, dass ich es nach 30 Minuten wieder runter werfe. Aber mal gesehen haben? ja!

Bei mir ist es wie bei sibbl, das meiste in meinem Facebookstream kommt mir eher wie Spam vor. Und selbst wenn es nicht die Hälfte, sondern nur 20 oder 30% sind (was ich für sehr optimistisch halte), wäre mir das noch zu viel um es “blind” auf dem Lookscreen zu haben.

Ole 4. April 2013 um 21:31 Uhr

Hatte zu Beginn nur deine Zusammenfassung gelesen und war erst nicht so überzeugt. Aber die Vorstellung gefällt. Gerade mit der Idee, für Nachrichten nicht die App wechseln zu müssen, hat Facebook bei mir gepunktet. Scheint zudem ja alles recht flüssig zu laufen. Einziger Nachteil: Meine Freunde sind alles keine Starfotografen, der Newsfeed im Home Modus wird somit wohl etwas dürftig aussehen.
Jede Wette Apple wirds abkupfern ;)

David 4. April 2013 um 21:32 Uhr

@caschy weiß man denn schon wie es mit dem Nexus 4 sein wird?

Tobi 4. April 2013 um 21:39 Uhr

ich werde es ausprobieren, aber ich vermute mal es wird nicht länger als 10 Minuten auf meinem Handy bleiben

Nash 4. April 2013 um 21:40 Uhr

Das ganze wird so viel Akku fressen, dass man mit keinem Smartphone der Welt einen ganzen Tag übersteht. Vor allem nicht wenn da noch Werbung dazukommt.

Miklas 4. April 2013 um 21:40 Uhr

Etwas neues kommt raus und 60% sind dagegen. Und das bei technikbegeisterten Lesern. Beim Ottonormal Nutzer wären es wohl deutlich mehr. German Angst wie es leibt und lebt. :D

Ralf Richter 4. April 2013 um 21:42 Uhr

Ich finde es spannend, werde es aber auf keinen Fall installieren – weil ich keinen Facebook-Account (mehr) habe…

Micha 4. April 2013 um 21:43 Uhr

@Ole
Das Feature was du suchst nennt sich Widget und ist nun bei Android wahrlich keine grandiose Neuerung. Fast jede App mit laufend aktualisierenden Inhalten bietet ein Widget, manche sogar schon Lockscreen Widgets, die freilich erst ab Jellybean funktionieren.
Dafür gleich nen ganzen Launcher zu installieren, der dir ggf. die Systemstabilität versaut, halte ich für etwas überzogen.
Wenn FB dann tatsächlich für die nähre Zukunft plant, den Homescreen als Vollbild-Werbefläche zu missbrauchen, gibt es meiner unbedeutenden Meinung nach für den Quatsch eigentlich NULL Gründe, sich damit sein Phone zu versauen.

noa 4. April 2013 um 21:56 Uhr

nun, was bring das, außer dass man damit noch mehr Daten von sich preis gibt?
bin ich froh, ich hab kein Facebook ;)

MK 4. April 2013 um 22:01 Uhr

Der Produkt-Trailer ist ganz schön „nichtssagend“. Da hätte ich mir schon mehr erwartet ;-(

Mike 4. April 2013 um 22:05 Uhr

Den Kindern wird es gefallen. Facebook scheint es ja nicht so gut zu gehen, großer Benutzer Schwund in der wichtigsten Zielgruppe den Jugendlichen. Da muss man sich mal was einfallen lassen aber ob das hilft wage ich zu bezweifeln. Ich persönlich hätte auch keine Lust auf schöne Werbewelt von FB ganz zu schweigen von den geistreichen Sprüchen und lustigen Tierbildern. Mal sehen was daraus wird.

fatlui 4. April 2013 um 22:10 Uhr

Zwei Zitate dazu: “Zu viele Ärzte, keine Freunde” – Brad Garrett
ergo –> “Langweilig” Homer J. Simpson

Ich habe schon meine Facebook-Benachrichtigung an. Nutze aber die Social-Platform eher um Erfahrungen in diversen Gruppen (Hausbau etc.) zu bekommen.

Jan 4. April 2013 um 22:17 Uhr

@Markus, @David: Warum sollte es denn mit dem Nexus 4 nicht gehen? Es handelt sich doch “nur” um einen alternativen Launcher?

Zur Frage: Ich werde es zumindest aus Neugier einmal installieren und ausprobieren, die fehlende Benachrichtigungsleiste sehe ich allerdings auch negativ.

Lars 4. April 2013 um 22:27 Uhr

Ich hab ehrlich gesagt noch nie verstanden, wie man Apps wie der Facebook-App Vollzugriff auf seine kompletten Handydaten inklusive Kontakte geben kann. Das da ist ja noch ein viel weiterer Schritt in den Wahnsinn.

Sascha Zweipunktnull 4. April 2013 um 22:28 Uhr

Ich fasse mal zusammen: ein stark in seinen einstellmöglichkeiten limitierter launcher mit facebook spam garantie. Wers braucht….

Hamster 4. April 2013 um 22:43 Uhr

Wie kann man sich immer mehr abhängig von FB machen? Haben die Leute noch ein “reales” Leben? Ohne geht’s wohl nicht mehr… Traurig

BobB 4. April 2013 um 22:44 Uhr

Auf meinem Homescreen brauche ich einen Kalender und keine grob aufgelösten Katzenbilder oder gar Werbung. Wird nicht installiert.

Tito (@_T1t0_) 4. April 2013 um 23:22 Uhr

Ich hätte gewettet dass meine Wahl “Ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren.” hier die Mehrheit bildet. Was seid ihr denn alle so aggro? Als Techi (hier lesen doch nur Techies?) wirds man doch wohl mal ausprobieren!?

Malte 4. April 2013 um 23:32 Uhr

Gott, so abhängig von Facebook bin ich dann doch nicht! Das Teil kommt zu 1000% NICHT auf eines meiner Smartphones!
Ja, ich habe die Facebook-App auf meinen Phones, schlimm genug. Aber ich habe die Geräte nicht um Facebook zu haben…

Markus 4. April 2013 um 23:43 Uhr

Die Zeit, um das auszuprobieren und wieder rückstandslos zu deinstallieren nutze ich doch lieber um “reale” Freunde zu treffen und mit denen ein Bierchen zu trinken :-)

Melron 4. April 2013 um 23:45 Uhr

wär schön wenn man die “Freunde” Filtern könnte, denn manche spamen eigentlich nur oder posten was sie in Farmvile gerade getan haben. Daher habe ich zweifel ob das in der Praxis bei uns “normalsterblichen” die nicht nur Freunde haben die den ganzen tag Foto’s bei Instagram posten und verrückte Dinge tun…

ulkfisch 5. April 2013 um 00:23 Uhr

Ich habe mal “Ausprobieren” gevotet, kommt aber auch auf die Rechte an, mal sehen. Wenn aber nur um reinzuschauen, ganz sicher nicht im Daily Use, dafür darf FB mein Nexus nicht karpern, um es zum Werbeplakat in meiner Hosentasche zu machen.

TheCuda 5. April 2013 um 00:29 Uhr

Mein Smartphone dient mir in vielen Bereichen. Facebook spielt da keine hervorgehobene Rolle. Entsprechend werde ich diese Facebook Home nicht installieren. Ich mag Kram, der sich in den Vordergrund drängt, nicht. Und so weltumfassend ist Facebook für mich dann auch nicht – mir reichen die App und der Messenger. Alles darüber hinaus ist nur Speicherplatz- und Akkulaufzeit-Verschwendung.

Chriz 5. April 2013 um 00:55 Uhr

Definitiv wert es auszuprobieren. Natürlich wäre es toll, wenn man wirklich nur ausgewählte Personen für den Coverstream nehmen könnte. Quasi die 10 besten Freunde bzw. ne Liste.

Warum so viele dagegen sind, kann ich nicht verstehen.

ete 5. April 2013 um 06:34 Uhr

ich habe beim s3 die Möglichkeit facebook auf den sperrbildschirm laufen zu lassen undr selbst das habe ich deaktiviert das Leben dreht sich nicht nur ums facebook und ist auch nicht so wichtig lustiger zeitvertreib ja lebensmittelpunkt absolut Nein

Emanuel-S 5. April 2013 um 07:00 Uhr

Alle reden, dass sie es niemals bei sich installieren würden… jetzt mal ganz ehrlich – wäre das ganze Konzept von Google, würden vermutlich alle sofort zugreifen.

Man muss schon fair sagen, dass die Grundidee nicht schlecht ist – praktisch wäre es, wenn man dieses Konzept generell für Google+, FB, Twitter, usw… verwenden könnte, je nach der persönlichen Auswahl beim Einrichten. Aber vielleicht entstehen ja durch diese Anregung neue Ideen und Apps.

maddin 5. April 2013 um 07:30 Uhr

auf keinen fall.
wer sagt mir wie weit sich das teil in mein handy, sorry…..smartphone, eingräbt?
was wird übermittelt?
liest es meine sms/mails aus? stichwort personalisierte werbung.
ich traue denen keinen meter über den weg!
ich hab g+ und das reicht.

doar 5. April 2013 um 07:45 Uhr

Ich werde es mal ausprobieren, um mir eine eigene Meinung zu bilden. Allerdings sehe ich keinen Grund, mir eine Facebook-Fussfessel anzulegen!

jörg 5. April 2013 um 07:48 Uhr

@tito hab da ein Spamapp für dich, zeigt dir regelmäßig werbung, verbraucht deinen akku, sammelt deine persönlichen daten und zeigt dir dafür jeden mist, den deine freunde posten in fullhd! willste mal ausprobieren oder bist du zu aggro dafür??

Marco Romano (@kiezkind) 5. April 2013 um 08:07 Uhr

Ich würde es mal ausprobieren, wenn es denn auf dem Nexus 4 funktionieren würde.

Nashörnchen 5. April 2013 um 08:36 Uhr

Wie tot kann ein Mensch sein, daß eine amerikanische Spamseite sein wichtigster oder gar einziger Lebensinhalt ist?

Und das soll wenn’s geht auch noch Standard auf neuen Phones werden? Da fehlt nur noch die Farcebook-Bank und dann haben sie uns komplett im Sack. Gruselig!!!

Schade – damit hat sich Android dann endgültig erledigt…

Olli K Aus H 5. April 2013 um 09:18 Uhr

Das Ding wird floppen! Werde ich mal antesten, aber das wars dann wohl.

Alf 5. April 2013 um 09:40 Uhr

Facebook und Google sind mittlerweile zu einem “staatlichen Internet” mutiert (worden). Echtzeitueberwachung, Zensur usw.
Sowas unterstuetze ich nicht und bin auch kein Freund der STASI oder deren Methoden.

Alex 5. April 2013 um 09:47 Uhr

Auch wenn ich mich zu den 620Mio Leuten zähle, werde ich kein Einfallstor für ungefragte Werbung auf meiner Smartpone-Oberfläche öffnen. Denn genau das muss das logische Ziel von Facebook sein. Der größte Kritikpunkt der Aktionäre war ja, das die mobile Nutzung das Werbungspotenzial nicht ausschöpft. Seit dem wird man ja schon auf jedem vierten Post in der Facebook-App mit den Produkt-Likes seiner Freunde konfrontiert.

Diese tauchen dann entweder als “Hintergrundbild” in Home auf oder als “Message”. Und auf beides kann ich verzichten.

Als native Android-User habe ich sowieso kein Interesse an aufgesetzten Oberflächen a la SenseUI und TouchWiz.

Ich werde die Finger davon lassen!

Melron 5. April 2013 um 10:29 Uhr

Also die Idee an sich finde ich schon besser als ein eigenes Facebook Phone zu machen, so können auf jeden fall mehr Leute erreicht werden. Aber ich denke das ist halt echt nur für die echten Social-Junkis Interessant. Ich nutze das Handy viel zum News lesen, Podcast / Musik hören und Whatsapp – daher bin ich weniger die Zielgruppe, aber mal testen werde ich es wohl :)

Adriano Augello (@Crossarius) 5. April 2013 um 10:42 Uhr

Ich hoffe einfach mal darauf, das jemand eine Chathead ähnliche App bauen wird, die dann Systemweit sämtlichen Messaging Apps integrieren kann! Die Chatheads hätte ich gerne, hab schon länger auf so was ähnliches gehofft an Funktion, aber den Coverfeed mag ich mir nicht geben und ich bezweifel, dass man Chatheads ohne den Coverfeed nutzen kann.
Ich muss aber dennoch sagen, das sie Design-Technisch echt gute Arbeit geleistet haben. Sah super aus.

Gretus 5. April 2013 um 11:05 Uhr

Hallo,

erstaunliches Umfrageergebnis bis dato. 67% wollen es auf keinen Fall installieren #lol

Grüße

Gretus

Christopher 5. April 2013 um 11:15 Uhr

Ich werde es auch definitiv aus Neugier antesten. Hier in Europa wird Facebook Home aber floppen. In Amerika stelle ich mir das anders vor, denn dort hat Facebook eine andere, höhere Stellung. Die Amis sind da auch nicht so sensibel mit Ihren Daten, wie wir Deutschen und die werden, so hat Facebook schon zugegeben, erfasst und analysiert.
Auf Dauer finde ich es auch gruselig, einen Facebook Launcher installiert zu haben. Genauer habe ich mich dazu auch noch in meinem Blogbeitrag zu Facebook Home ausgelassen.

Niedermeyer 5. April 2013 um 12:19 Uhr

Vodafone Nutzer (und die meisten t-mobile User) sollten übrigens darauf verzichten das Teil voll zu nutzen. Nachberechnung von Gebühren oder Vertragsauflösung drohen, da man bei diesen beiden Providern keine Voip- und Chat-Dienste ohne eine teuere Tarifoption nutzen darf. Genau diese werden durch Home aber besonders hervorgehoben.

Ob man sich dann noch sein Handy vom Fatzebook kapern lässt, muss jeder selber wissen. Ich würde es nicht erwägen.

Carpaccio 5. April 2013 um 17:59 Uhr

Leute, ich arbeite in dem Metier (“Big Data”). Nur soviel: man sollte sich sehr gut Überlegen, ob man freiwillig sein Phone in eine multisensorische Wanze verwandelt.

hunger 5. April 2013 um 19:54 Uhr

“The first company to fully execute on embedding your identity into your phone (making a truly first class experience) wins the next decade.”

http://rebekah.quora.com/Mobile-Identity

mal sehn …

Sascha Zweipunktnull 5. April 2013 um 20:02 Uhr

Ich muss bei sowas immer an batman teil denken wo er alle handys in gotham anzapft. Weit von so nem Szenario entfernt sind wir nicht. Teilweise das ja schon praktiziert im weitesten sinne mit google traffic maps. Unendliche möglichkeiten bergen leider auch immer unendliche Risiken


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.