Facebook für Android erhält optional höher aufgelösten Foto-Upload

19. März 2016 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_facebookBilder in soziale Netzwerke hochzuladen, gehört für viele Menschen heute einfach dazu. Doof nur, wenn die Bildqualität unter dem Upload leidet, so wie es bisher bei der Facebook-App der Fall war. Ein Upload über die mobile App ergibt Bilder mit 960 Pixeln Breite. Das sorgt zwar dafür, dass der Upload fix ist und wenig Daten verbraucht werden, ansehnlich ist das aber nicht immer. Nun bietet Facebook in seiner Android-App die Möglichkeit, höher aufgelöste Bilder in das Netzwerk zu bringen. Aktiviert man den HD-Upload, landen die Bilder mit einer Breite von 2048 Pixeln, das gleiche Resultat, das man auch bei einem Upload via Desktop erhält.

fb_hdphotos

Leider gibt es keine Option, die einen den HD-Upload zum Beispiel nur bei einer WLAN-Verbindung verwenden lässt. Da die Datenmengen pro Bild rund acht Mal so groß sind, wäre dies sicher eine wünschenswerte Option. Immerhin sollten Bilder, die Ihr via HD-Upload zu Facebook bringt, nicht mehr so schlimm aussehen wie sonst. Ein Update der App ist via Play Store verfügbar, der HD-Upload soll laut Android Police aber nicht zwangsläufig direkt erscheinen. Facebook scheint diesen per Server freizuschalten.

Facebook
Facebook
Entwickler: Facebook
Preis: Kostenlos
  • Facebook Screenshot
  • Facebook Screenshot
  • Facebook Screenshot
  • Facebook Screenshot
  • Facebook Screenshot

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8502 Artikel geschrieben.