Facebook feiert 30 Jahre GIF mit deren Verfügbarkeit in Kommentaren

15. Juni 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das GIF (inklusive des immerwährenden Streits darüber, ob es nun Gif oder Jiff ausgesprochen wird) ist älter als viele unserer Leser, 30 Jahre hat das stumme Bewegtbild für das Internet bereits auf dem Buckel. Dank Messengern und Social Networks ist es – trotz 4K-Video und diversen Live-Möglkichkeiten – weiterhin eine sehr beliebte Form der Kommunikation, vor allem im Bereich der Reaction-GIFs. Wie beliebt diese GIFs sind, zeigen Facebooks Zahlen zur Nutzung im Messenger dazu.

So wurden letztes Jahr 13 Milliarden GIFs via Messenger versendet, 25.000 Stück pro Minute. Für letztes Jahr bedeutet dies gleichzeitig ein Verdreifachen der GIF-Nutzung. Und der bisher „erfolgreichste“ Tag für GIFs war der 1. Januar 2017, als über 400 Millionen GIFs via Messenger versendet wurden. Diese Beliebtheit von GIFs im Messenger sorgt nun auch dafür, dass Facebook die Nutzung nun ausweitet.

So sind GIFs in Kommentaren des Social Networks nun für alle verfügbar. Realisiert wird das über eine GIF-Suche, wie man sie eben auch aus dem Messenger kennt. GIF-Button auswählen, passendes GIF suchen, abschicken, fertig. Damit Ihr auch gleich GIFs zum Teilen habt, wurden extra neue von Giphy Studios für Facebook erstellt. Zu finden unter #GIFparty, wenn man die GIF-Suche nutzt oder auf dieser Seite (sollen eigentlich 20 sein, sind aktuell aber nur 8).

Nutzer in den USA können sich die Tage außerdem an einer Umfrage bei Facebook beteiligen, die ein für allemal die Aussprache von GIF regeln soll. Facebook wird über die Abstimmung informieren.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9062 Artikel geschrieben.