Facebook erweitert Hilfe bei Suizidgefahr

14. Juni 2016 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

artikel_facebookErst in den USA getestet, nun auch global und damit in Deutschland verfügbar: Der Versuch von Facebook, bei Suizidgefahr zu helfen. Die Tools wurden in Zusammenarbeit mit Gesundheitsorganisationen und mit Unterstützung von Personen, die selbst Erfahrung mit Selbstverletzungs- und Suizidgedanken haben, entwickelt – so die Aussage von Facebook. Teilt ein Nutzer einen Beitrag der euch diesbezüglich nachdenklich macht, so kann man den betreffenden Anwender mithilfe der neuen Werkzeuge direkt kontaktieren oder den Beitrag an Facebook weiterleiten. Dort bearbeiten Teams die eingehenden Meldungen weltweit rund um die Uhr. Sie priorisieren die Meldungen, geben den schwerwiegendsten wie zum Beispiel Selbstverletzung Vorrang und bieten den Betroffenen dann entsprechend Hilfe und Ressourcen an.

faceboksuicide


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24809 Artikel geschrieben.