Facebook ermöglicht in den USA nun Essensbestellungen

16. Oktober 2017 Kategorie: Internet, Mobile, Social Network, geschrieben von: André Westphal

Facebook führt, zunächst leider nur in den USA, wieder einmal eine neue Funktion ein: Die Amis können via Facebook mittlerweile Essen bestellen. Wer jetzt an Plattformen wie Pizza.de, Lieferheld oder Lieferando denkt und vermutet, dass Facebook jenen nacheifern wolle, liegt aber nur halb richtig. So lässt sich in den USA zwar via Facebook Essen bestellen – aber im Grunde greift das soziale Netzwerk dabei auf die Dienste von Partnern wie EatStreet, Delivery.com, DoorDash, ChowNow und Olo zurück. Auch nehmen Restaurant-Ketten wie Jack in the Box, Five Guys, Papa John’s und Panera teil.

Durchgehen kann man die teilnehmenden Restaurants über eine neue Option im Explore-Menü. Dann kann es auch an die Auswahl des Essens gehen sowie eben direkt an die Bestellung. Sollte ein Restaurant sowohl Lieferung als auch Abholung anbieten, kann man das als Besteller direkt auswählen. Wer schon ein Konto bei etwa Delivery.com nutzt, kann dies dann auch über Facebook verwenden ohne sich neu registrieren zu müssen. Andernfalls ist letzteres je nach Restaurant aber eben notwendig.

Facebook hatte mit den Essensbestellungen direkt über das soziale Netzwerk schon seit Ende 2016 experimentiert, rollt das Feature aber erst jetzt breit aus. Wie gesagt, gilt das ganze leider aber erstmal nur für die USA. Dort kommt das Feature sowohl für die Android- und iOS-App als auch für die Webversion.

In Deutschland müsste sich Facebook natürlich ebenfalls um Partner bemühen – wie eventuell die eingangs genannten Pizza.de, Lieferheld oder Lieferando. Ob jene aber Interesse an der Kooperation mit Facebook hätten, ist schwer zu sagen.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2536 Artikel geschrieben.