Facebook-Datenleck schlimmer als bekannt?

27. Juni 2013 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von:

Vor ein paar Tagen machte die Nachricht die Runde, dass es einen Fehler in Facebooks Systemen gab. Durch diesen Fehler war es möglich, dass Menschen unter Umständen von euch E-Mail-Adressen und Telefonnummern bekommen haben, die sie normalerweise gar nicht bekommen dürften. Facebook gab an, dass durch diesen Fehler 6 Millionen Nutzer des sozialen Netzwerks betroffen sind. Doch das Datenleck soll angeblich viel größer gewesen sein, als von Facebook zugegeben. So sollen nicht nur die hinterlegten eigenen Daten vom Leck betroffen sein, sondern wesentlich mehr. So könnten auch Personen betroffen sein, die vielleicht gar nicht beim sozialen Netzwerk Facebook derartige Daten hinterlegt haben.

Facebook-Logo

Nutzer, die zum Beispiel einmal Facebook Zugriff auf das eigene Adressbuch gegeben haben, könnten solche Datenlieferanten sein. Beispiel: Ihr seid bei Facebook ohne eure Nummer unterwegs, ich bin aber ein Kontakt, der eure Nummer im Adressbuch hat und Facebook Zugriff gegeben hat. Facebook verknüpft im Hintergrund Daten schlau miteinander und weiss mehr, als ihr vielleicht von euch preisgebt. Die Firma, die das Leck entdeckt hat, teilt nun mit, dass Facebook seinen Nutzern etwas verschweigt, so sollen mehr Datensätze exportiert worden sein, als bislang zugegeben. Des Weiteren soll Facebook mittlerweile jede Menge Informationen haben, egal ob von Nutzern, oder von Nicht-Nutzern.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Naked Security |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25458 Artikel geschrieben.