Facebook: Das Social Network wird ein Stück sozialer

18. November 2016 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_facebookSchaut man sich heute bei Facebook um, wird der soziale Aspekt des Social Networks nicht immer deutlich. Hatespeech hier, Clickbait da und zwischendrin auch noch Falschmeldungen, die häufiger gelesen werden als echte Nachrichten. Aber es gibt auch noch die andere Seite von Facebook, die verbindende. So liefert Facebook mit dem Safety Check zum Beispiel eine super simple Möglichkeit, nach einem Katastrophenfall schnell ein „Mir geht es gut“-Signal zu geben. Bisher war es so, dass Facebook den Safety Check aktivieren muss, dies gibt man nun in die Hand der Community. Es ist etwas passiert? Einfach darüber posten. Veröffentlichen genug Nutzer etwas zu einem Vorfall, fragt Facebook automatisch, ob es einem gut geht, dies kann man dann bestätigen und Freunde ebenfalls abfragen.

fb_safetycheck_neu

Nach einem schlimmen Ereignis wird häufig Hilfe benötigt. Seien es Unterkünfte oder andere Dinge, die nach einem Vorfall nicht mehr verfügbar sind. Ab nächstem Jahr wird Facebook hier eine Vermittler-Rolle spielen. Nach einer Safety Check-Abfrage kann man dann direkt Hilfe anbieten oder auch nach Hilfe suchen, Facebook nimmt hier ein Dach über dem Kopf als Beispiel.

fb_communityhelp

Auch im Bereich Spenden wird es Neuerungen geben. Man kann nicht nur mehr Non-Profit-Organisationen unterstützen, sondern diese auch direkt als Button in Live-Videos und Posts einbinden. Das scheint aber nur in den USA verfügbar zu sein, ob dies auch weltweit möglich sein wird, geht aus der Facebook-Ankündigung nicht hervor.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7729 Artikel geschrieben.