Facebook: nach Clickbait geht es jetzt auch Enten im Newsfeed an den Kragen

20. Januar 2015 Kategorie: Social Network, geschrieben von:

Im August 2014 führte Facebook ein Feature ein, dass es Clickbait-Artikeln schwerer machen sollte, Erfolg zu haben. Jetzt zündet Facebook die nächste Stufe und will auch solche geteilten Artikel eindämmen, die reine Fake-News sind. Das können von tatsächlich falschen Nachrichten bis zu Scam-Angeboten alle möglichen Formen an News sein. Facebook gibt den Nutzern eine neue Melde-Option an die Hand, die dabei hilft, Fake-News zu entlarven. Meldet man einen Post als unangemessen, kann man nun auch angeben, dass es sich um eine falsche Story handelt. Wird ein Post entsprechend oft gelöscht und gemeldet, wird dieser in anderen News-Feeds nicht mehr so häufig angezeigt.

FB_Hoax

Facebook teilt zudem mit, dass aus Tests hervorgeht, dass satirische Inhalte, also solche, die zwar nicht stimmen, aber bewusst so gestaltet sind, nicht von den Nutzern gelöscht oder gemeldet werden. So soll ausgeschlossen werden, dass tatsächlich interessante Inhalte (man denke nur an die ganzen Postillon-Stories) auch weiterhin angezeigt werden. Facebook will nur verhindern, dass Scams und Publisher, die lediglich auf die Klicks aus sind, durch dieses Update benachteiligt werden. Auch soll es nur wenige Publisher betreffen.

(Quelle: Facebook)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9385 Artikel geschrieben.