Facebook: Alte Privatsphäre-Einstellung verschwindet bald, so limitiert man alte Beiträge auf den Freundeskreis

11. Oktober 2013 Kategorie: Social Network, geschrieben von:

Augen auf bei Facebook. Gestern Abend teilte Facebook mit, dass man wieder ein bisschen an den Einstellungen bezüglich der Privatsphäre geschraubt hätte. Hierbei geht es um das Auffinden von Profilen bei der Suche nach bestimmten Inhalten – “Who can look up your timeline by name?”. Den Schritt hatte man Ende 2012 schon angekündigt und die Einstellungsmöglichkeit für Benutzer deaktiviert, die diese Funktion eh nicht nutzen.

4

Die laut Angaben von Facebook prozentual kleine Summe an Benutzern der Funktion bekommt nun aber Warnhinweise zu sehen, dass sie bald deaktiviert wird. Diese Möglichkeit gab es bereits zu Zeiten, als Facebook nur ein Index an Personen war, mit dem Ausrollen der Graph Search ist diese Funktion laut Facebook obsolete geworden. Wer in Zukunft nicht will, dass bestimmte Sachen auffindbar sind, der sollte sich vielleicht diesen Text zur Graph Search durchlesen, in ihm geht es nicht nur um Beiträge, die man mit anderen teilt, sondern auch die Privatsphäre-Einstellungen, in denen es um auffindbare Profilinfos geht.

DisplayMedia

Benutzer der alten Funktion bekommen in Zukunft eine Information über diesen Umstand zu sehen, wenn sie Beiträge öffentlich posten. Facebook teilt mit, dass die beste Kontrolle über das Auffindbare von euch die Nutzung von eventuell limitierten Beiträgen ist. Wer öffentlich etwas schreibt, riskiert, dass diese Statusmeldungen auch von Personen gelesen werden kann, die man nicht kennt.

Nutzer können übrigens mit einem Klick alte öffentliche Beiträge auf die eigenen Kontakte limitieren.

Bildschirmfoto 2013-10-11 um 08.46.13


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25466 Artikel geschrieben.