EyeEm Market: Foto-Netzwerk wird Foto-Börse

2. März 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Florian Meissner, Co-Founder & CEO von EyeEm, berichtet in einer Mail an Mitglieder von neuen Plänen. Die Berliner Instagram-Alternative wird Foto-Anbieter. Laut eigenen Aussagen hat man bislang 10 Millionen Nutzer angesammelt, die jetzt aus ihren Bildern Kapital schlagen können. Über den EyeEm Market können nun eigene Fotos verkauft werden, EyeEm kassiert von den Erlösen 50 Prozent und der Fotograf erhält die andere Hälfte. Fotografen bleiben jederzeit Inhaber der eigenen Fotos, finden also lediglich eine weitere Möglichkeit vor, ihre Bilder zu monetarisieren. Auch andere Foto-Netzwerke sind bereits diesen Weg gegangen, darunter unter anderem Flickr. Solltet ihr EyeEm-Nutzer sein, so könnt ihr hier euren Invite zum Market beantragen. Der Market soll im Spät-Frühling starten, eine FAQ existiert schon.

eyem marketz


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24330 Artikel geschrieben.