Explorer for Instagram Beta: Instagram-Viewer für Windows 8.1 mit Touch-Optimierung

17. August 2014 Kategorie: Social Network, Windows, geschrieben von:

Instagram hat auf der Windows Plattform keinen nativen Client, um das Foto-Netzwerk zu nutzen. Explorer for Instagram Beta ist zumindest ein Betrachter für die Bilder, eine Upload-Möglichkeit gibt es nicht. Dafür ist die App aber optimiert für Touch-Bedienung, was das durchforsten des Instagram-Streams zum Beispiel auf Tablets sehr erleichtert. Dass die App noch in der Betaphase ist, merkt man spätestens, wenn der Stream nicht richtig lädt. Ist dieser allerdings erst einmal da, bietet sich eine flotte Möglichkeit, um die Bilder zu betrachten. IG_Explorer_01 Jedes Bild kann auch einzeln aufgerufen werden. Auch kann man die Bilder zwar per Doppel-Tap oder -Klick liken, aber Kommentare können nicht abgesetzt werden. Immerhin kann man zwischen den verschiedenen Streams (Feed, Popular, Me) wechseln. Leider fehlt auch die Möglichkeit, über die App neuen Nutzern zu folgen. Als Highlight der App werden die Live Tiles beworben. So kann man seinen Feed oder Einzelpersonen an den Startbildschirm pinnen, sodass Updates der gepinnten Personen direkt angezeigt werden. Dieses Feature konnte ich leider nicht testen, ich weiß auch nicht, ob es an der Windows-Kiste liegt oder an der App. Ich gehe aber davon aus, dass es eher an der mir zur Verfügung stehenden Hardware liegt. IG_Explorer_02 Instagram Fans, die ein Windows Tablet oder Ultrabook nutzen und nach einem Viewer mit Touch-Bedienung suchen, sollten Explorer for Instagram auf jeden Fall im Auge behalten. Lässt sich gut bedienen (wenn die Hardware mitmacht), ist kostenlos und mit 1,3 MB auch sehr schlank. Sieht nach einer besseren Lösung als die Webseite aus.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9385 Artikel geschrieben.