Ex-Sony-Marke VAIO wird Anfang 2015 ein Android-Smartphone nach Japan bringen

31. Dezember 2014 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

Im Februar gab Sony sein schleppendes PC-Geschäft samt Untermarke Vaio auf. Die Anteile wurden an einen Investment Fund abgegeben, Sony selbst hält nur noch 5 Prozent an Vaio. Und von Vaio wird im Januar das erste Smartphone kommen. Man hat sich bei Sony so praktisch eine eigene Konkurrenz geschaffen, die bereits ab Januar in Japan aktiv sein will. Zusammen mit Japan Communications, einem Mobilfunk Service-Provider, wird man ein 5 Zoll Android-Smartphone auf den Markt bringen, dessen technische Details allerdings noch nicht bekannt sind.

VAIO

Auch eine Software-Besonderheit soll es laut Nikkei Asia geben, nämlich eine App für E-Mail, Sprachanrufe und Video-Chats, also eine Kommunikations-App, die alles unter einem Dach vereint. Besonders spannend in dieser Hinsicht ist eine Änderung, die im Mai 2015 in Japan in Kraft treten wird. Smartphones dürfen dann nur noch ohne SIM-Lock verkauft werden. Es wird davon ausgegangen, dass dies den Service Providern einen großen Zulauf verschafft. Hier könnte sich auch ein spät eingestiegener Hardware-Anbieter behaupten. Außerhalb Japans sollte man erst einmal nicht mit Vaio-Smartphones rechnen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9400 Artikel geschrieben.