Everything.me: Israelisches Start-Up streicht die Segel

27. Oktober 2015 Kategorie: Android, geschrieben von: Oliver Pifferi

Everything_MeDas 2010 gegründete israelische Start-Up Everything.me, mit immerhin 15 Millionen App-Installationen gar nicht mal so klein, hat überraschend und relativ abrupt seinen Dienst eingestellt. Everything.me wurde unter anderem von Telefónica oder Mozilla mit 35 Millionen US-Dollar gefördert und arbeitete bisher an einem Launcher, der dem Android-User je nach Tageszeit kontext- und zeitbezogene Apps vorgeschlagen hat: News am Morgen, den Kalender auf der Arbeit und das Spiel auf dem Weg nach Hause wurden dem Anwender je nach Situation entsprechend näher gebracht.

Everything_Me

Wie die Kollegen von Tech.eu berichteten, kam der Schritt wohl relativ schnell und plötzlich, da trotz der Anzahl der Installation auf Android-Mobilgeräten ein wesentlicher Aspekt – nämlich das zukünftige Geschäftsmodell – nicht auf die Beine gestellt werden konnte. Obwohl das Investmentvolumen der unterstützenden Unternehmen noch nicht aufgebraucht sei, haben sich die Gründer von Everything.me zu diesem drastischen Schritt entschieden – 36 Mitarbeiter verlieren nun ihren Job. Dieser Crash zeigt leider auch, dass in der heutigen Zeit die gute Idee alleine nicht mehr ausreicht, um mit einer App erfolgreich zu sein – selbst dann nicht, wenn namhafte Investoren ihre Unterstützung gewährleisten.

Aktuell kann der Launcher noch im PlayStore heruntergeladen werden:



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Oliver Pifferi

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und XING. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Oliver hat bereits 425 Artikel geschrieben.