Evernote bohrt Suche auf, findet längst vergessene Dinge

5. Februar 2014 Kategorie: Apple, geschrieben von:

Evernote bohrt seine Suchfunktion auf. Mit der „Descriptive Search“ kann man schneller und einfacher nach Dingen suchen, ohne genau wissen zu müssen, wie diese benannt wurden. Gestaltet sich ähnlich wie Facebooks Graph Search. In Evernote sucht man dann beispielsweise nach „allen Bildern von Mutti seit 2010“ oder nach „Aufgaben, die als unerledigt getagged sind“. Vorerst ist die „Descriptive Search“ nur auf Englisch und nur für Evernote auf dem Mac verfügbar. Andere Versionen und Sprachen sollen aber bald hinzukommen. Mac-Nutzer können sich die neue Version über die Updates holen oder hier herunterladen.

Evernote_descriptive_01

Evernote_descriptive_02


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Evernote |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.