ES Explorer bekommt neue Optik spendiert

31. März 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Der ES Explorer gehört trotz seiner nur rudimentären Fähigkeiten zur Standard-Ausstattung auf meinem Smartphone. Bis auf die Tatsache, dass sich Dateien verschieben, kopieren, löschen und Co lassen, beherrscht der ES Explorer auch die Fähigkeit, mit der Cloud zu kommunizieren. Sowohl Box, SugarSync, Dropbox, Google Drive, Amazon S3, Yandex und Ubuntu One lassen sich einbinden. Weiterhin werden FTP und lokale Freigaben unterstützt, ein App-Manager mit Backup-Möglichkeit ist ebenfalls an Bord.

ES-Explorer

Bislang sah der Dateimanager für Android allerdings etwas trostlos aus, dies wird die bald kommende Version 3 allerdings ändern. Der ES Explorer kommt dann mit einer neuen Optik daher und wird weiterhin auch Themes unterstützen, dies sieht dann so aus, wie in meinen Screenshots. Die Vorabversion kann hier geladen werden.


(via)

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17367 Artikel geschrieben.