Es bleibt dabei: Apple darf in Deutschland nicht pushen

13. April 2012 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von: Gastautor

Und noch ein Schwinger für Apple: Caschy hat euch bereits im Februar erzählt, dass Motorola Apple in Deutschland gehörig in die Suppe gespuckt hat. Motorola zog mit dem ewig jungen Thema „Patente“ vor Gericht und bekam Recht, woraufhin Apple seine Push-Dienste in Sachen iCloud und MobileMe einstellen musste.

 

Nicht die erste Niederlage vor Gericht für die Jungs aus Cupertino – und ebenfalls nicht das erste Mal, dass man sich mit dem Urteil nicht zufriedengeben wollte. Vom Landgericht in Mannheim zog man vors Oberlandesgericht Karlsruhe, holte sich dort wieder einen Korb ab und wiederum in Mannheim wurde jetzt erneut bestätigt, dass es dabei bleibt und der Push-Service deaktiviert bleiben muss.

Apple hat einen Lösungsansatz für iOS-Nutzer, wie man sein Gerät so konfigurieren kann, dass die Mails automatisch im Hintergrund geladen werden. Diese Anleitung findet ihr hier.

Ich würde wetten, dass Apple das so nicht auf sich sitzen lässt und hier sicher noch nicht das letzte Wort gesprochen ist – wettet jemand dagegen?

Quelle: Appleinsider.com



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Gastautor

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1429 Artikel geschrieben.