Erweiterungen und Apps für Google Chrome bald mit Adsense

4. Juli 2012 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Das wäre eine spannende Entwicklung, wenn das wahr ist, was man gestern bei TNW lesen konnte. Angeblich hat ein Entwickler den Schreibern eine Mail zukommen lassen, die darauf hindeutet, dass Entwickler bald ihre Apps und Erweiterungen mit Google Adsense monetarisieren können sollen. Dabei ist es allerdings verboten, dass Erweiterungen Werbung auf Seiten einblenden oder gar Werbung auf Webseiten ersetzen, dies kann man auch in den Richtlinien lesen.

 

Ich denke, bei diversen Apps, die ja eigentlich nur Links auf Webseiten sind, könnte dies so funktionieren – oder auch in Erweiterungen, die irgendein Menü, oder ein Textfläche haben, zum Beispiel der RSS-Reader für dieses Blog. Sollte es so kommen, dann bin ich gespannt, wie die Entwickler mit der gewonnenen Freiheit umgehen. Sicher wird es schwarze Schafe geben, aber diese werden über kurz oder lang keine Nutzer ihrer Erweiterungen finden. Von daher, macht es vielleicht wie ich: haut dem Entwickler eine kleine Spende in den virtuellen Hut, viele Erweiterungen machen das Web erst lebenswert.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23927 Artikel geschrieben.