Erste Einblicke wie native Apps für Ubuntus Smartphone OS aussehen können

16. Januar 2013 Kategorie: Internet, Mobile, Social Network, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Mit dem Start von Ubuntu für Phones veröffentlichte man zeitgleich das Ubuntu QML toolkit, welches die Entwickler für alle nativen Apps nutzen sollen. Bei den öffentlichen Präsentationen gab es fast immer nur die Galerie-App zu sehen, die von Canonical selbst entwickelt wurde. Inzwischen gibt es aber erste Einblicke von unabhängigen Entwicklern, die damit begonnen haben ihre, mit dem SDK entwickelten Apps, vorzustellen. Somit haben wir die Gelegenheit etwas abzuschätzen, welche Designelemente, Animationen und Themes möglich sind.

Ubuntu Phone Apps

 

Die beiden Beispiele sind zum einen ein Client für den Social News Aggregator Reddit namens UbuntuPhoneRedditApp, sowie der Twitter Client Tori.

In den nachfolgenden Videos seht ihr beide Apps ein wenig in Aktion. Die Oberfläche finde ich durchaus gelungen und sieht modern aus. Es wird interessant zu sehen sein, inwieweit man genug Entwickler motivieren kann das Ökosystem rund um Ubuntu mit Leben zu erfüllen. Bisher bin ich optimistisch und erhoffe mir einen Erfolg der Plattform. [via]


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.


8 Kommentare

Ron 16. Januar 2013 um 14:18 Uhr

Also als ausgebildeter Mediengestalter muss ich (leider mal wieder) sagen, dass das einfach schrecklich aussieht. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass denen das so noch keiner gesagt hat…

Discord 16. Januar 2013 um 15:14 Uhr

Schönheit ist halt relativ. Mein Geschmack ist es auch nicht und doch bin ich ziemlich gespannt darauf, wie Ubuntu Phone auf meinem Galaxy Nexus laufen wird!

Felix 16. Januar 2013 um 16:16 Uhr

Ganz schön häßlich, leider.

Norbert 16. Januar 2013 um 17:05 Uhr

Als Techniker muss ich bemerken: Alle mir bekannten Smartphone-Oberflächen sind nach meinem Gutdünken völlig überladen, und langweilen mit Animationen, die nach immer mehr Rechenleistung verlangen.
Entfernt die Schnörkel, damit die Rechenpower für das Wesentliche freigegeben wird.
Ich fordere die Kommandozeile für wirklich smarte Phones ;) und Ubuntu macht’s möglich?

Norman 16. Januar 2013 um 21:11 Uhr

Ich freue mich drauf meine Familie aus der Kommandozeile anzurufen.

Mr. Apfel 16. Januar 2013 um 21:53 Uhr

Währe schön wenn Ubuntu etwas benutzerfreundlicher und Grafischer als Android daherkommt.
Ich finde ja von der Gestaltung her iOS was auf iPhones drauf ist sehr gut.
Einziger nachteil bei iOS ist natürlich die beschränkung die man ohne Jailbreak nicht entfernen kann.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.