Erneuter Zwischenfall mit iPhone Ladegrät führt zu Koma, Fake-Netzteil im Fall Ma Ailun

19. Juli 2013 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Caschy berichtete neulich über den tragischen Fall der jungen Chinesin Ma Ailun, die starb, nachdem sie einen Stromschlag über ihr iPhone bekommen hat. Wie die South China Morning Post nun berichtet, soll ein Nachbau eines Netzteils schuld an dem Unglück sein. Kein offizielles Netzteil von Apple, folglich kein großer Hersteller, dem man dafür die Schuld in die Schuhe schieben könnte.

SkyGo iPhone
In einem weiteren Artikel wird auch ein weiterer Fall bekannt, der zwar nicht tödlich endete, aber für ein 10-tägiges Koma des Betroffenen gesorgt hat. Hier soll ebenfalls ein Nachbau eines iPhone 4 Netzteils verantwortlich sein. In beiden Fällen wurde nicht die Marke des Herstellers genannt, es muss auch nicht der gleiche Hersteller sein.


Da auch hierzulande viele Netzteil-Nachbauten über diverse Wege (eBay, dutzende China-Versender) verfügbar sind, sollte man sich wohl zweimal überlegen, ob die Ersparnis wirklich so wertvoll ist. Man liest ja nicht zum ersten Mal von solchen Zwischenfällen. Mal schmoren die Netzteile einfach durch, im glücklichsten Fall funktionieren sie einfach nicht. Nutzt Ihr nur original Zubehör, oder greift Ihr auch schon mal zum 1-Euro-Produkt des Chinesen Eures Vertrauens?

***Das könnte dich auch interessieren***

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram.

Sascha hat bereits 5098 Artikel geschrieben.