Entwürfe: die Outlook-App, so wie sie sein sollte

28. November 2012 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Ich hab ja hier gestern Abend ordentlich meine Meinung kundgetan, als es um die neue Outlook.com-App für Android ging. Eine hastig zusammengefrickelte Hotmail-Klon-App mit dem Charme meiner ersten Homepage, die ich vor gefühlten 1000 Jahren bei Tripod hatte. Dabei wissen wir ja, dass Microsoft das besser kann.

Und wenn nicht: heuert euch Leute an, die das können und Bock auf Android haben. Muss ja nicht  gleich eine 1:1 Gmail-Kopie sein  - aber etwas fresher geht das doch schon, oder? Ich hatte echt mal überlegt, ob ich ein Projekt “4 Wochen ohne Google” mal spaßeshalber mache oder so, aber bei solchen Apps? Never. (hier gefunden, danke Patrick!)

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16473 Artikel geschrieben.


9 Kommentare

Devmil 28. November 2012 um 20:56 Uhr

“Ich hatte echt mal überlegt, ob ich ein Projekt “4 Wochen ohne Google” mal spaßeshalber mache oder so, aber bei solchen Apps”
Ohne Google mit ‘ner Android App? :) Oder geht’s eher um den Protest?

Mal Spaß bei Seite. Ich denke auch, dass das eher lieblos hingeklatscht wirkt. Auch wenn ich derzeit kein Android Smartphone als täglichen Begleiter verwende und nur die Screenshots der App kenne.
Ich weiß auch nicht, was sie sich dabei gedacht haben. Vermutlich wie immer: Keine Zeit mehr. Das neue Outlook.com Feature Pack musste veröffentlicht werden und die Featureliste, die auch die Android App beinhaltet, war schon gedruckt oder so ähnlich :)

Mit Mails hat’s Microsoft momentan sowieso nicht wirklich. Ich vestehe z.B. nicht, wieso die Mail App auf meinem Win8 Pro und auf meinem Surface nicht in der Lage sind, die Kennzeichnungen darzustellen / zu manipulieren. Die Mail App auf dem Windows Phone kann das sogar (wenn sie es nicht könnte, wäre das für mich auch ein Deal-Breaker gewesen. Auf diese Art und Weise markiere ich mir Mails, die ich noch beantworten will, aber gerade nicht kann).
Deshalb verwende ich derzeit nur noch Outlook.com auf dem Desktop und dem Surface…

caschy 28. November 2012 um 21:15 Uhr

Kein Protest – eher mal um zu schauen, wie das wohl so ist :)

lex 28. November 2012 um 21:23 Uhr

Tripod war edht cool :D

Tobias (@alterSchw3de) 28. November 2012 um 21:59 Uhr

Ganz ehrlich: Warum zur Hölle sollte ich eine extra App für Mails installieren?

outlook.com + Android Mail App und fertig.

Georg 28. November 2012 um 22:02 Uhr

@cashy? Wie das so ist? Geht ganz einfach mit einem Android ohne Google Apps und mit den passenden Tools auf dem eigenen Webspace. Mache ich schon eine Weile so und es macht genauso viel Spaß wie davor mit Google. Es ist toll, aber eher etwas für Bastler. Ab und zu sind die Apps halt nicht so schick, aber dafür macht mir der Betrieb einer eigenen Owncloud-Instanz mehr Freude als die Pflege eines Google-Kalenders.

heutger 28. November 2012 um 23:32 Uhr

Auch die “normale” MailApp könnte ein entsprechendes “FaceLifting” vertragen, warum immer nur Apps zu Drittanbietern, wo meine Mails in USA lagern?

glggr 29. November 2012 um 07:06 Uhr

Ich habe das Projekt “3 Monate nahezu ohne Google” hinter mir, aber für alles einen Ersatz zu finden ist echt schwer und manche Dinge haben bei Outlook.com einfach noch nicht hingehauen (Probleme mit dem Synchronisieren von Kontakten, Keine Anzeige von mehreren Kalendern, …). Hab mich deswegen wieder für Google (Mail, Kalender, Maps, Google+, Meine Tracks, …) entschieden. Wäre mal einen Beitrag wert, die Google-Funktionalitäten in den Vergleich mit anderen Anbietern zu setzen und mit dem Aufbau einer eigenen Infrastruktur.

Andreas V. 29. November 2012 um 08:33 Uhr

Ich kann mich Tobias nur anschliessen. Die vorinstallierte Android-App reicht vollkommen aus. Über Optik lässt sich wohl ewig philosophieren, aber funktional gesehen, will ich gar keine andere App für meine verschiedenen Mailpostfächer nutzen.

Wegen dem Experiment ganz ohne Google arbeiten zu wollen… Naja, also ich bevorzuge bei Kartendiensten und allgemein local based Anwendungen tatsächlich am liebsten die Google-Dienste, aber für alles Weitere konnte ich recht schnell Alternativen finden. Einfach mal stöbern. :-)

Jens 29. November 2012 um 11:33 Uhr

Ich kann die Empörung gar nicht nachvollziehen: Pures Vanilla-Android, keine extravagante herstellerspezifische Gestaltung, out-of-the-box-Widgets… das ist doch das, was hier immer gefordert wird! Gut, sieht noch wie Android 2.3 aus, aber das läuft ja noch auf über 50% der Geräte.

Ne, war nur Flachs. Ernsthaft gibt es hier eine nette Betrachtung des Themas: http://www.androiduipatterns.com/2012/11/bad-outdated-ux-will-be-rejected-by.html .


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.