Enpass Portable 5.5 für Windows, macOS und Linux bringt viele neue Funktionen

27. Mai 2017 Kategorie: Apple, Backup & Security, Linux, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Der Passwortmanager Enpass ist seit Herbst 2016 auch in einer portablen Version verfügbar. Auf einen USB-Stick gepackt hat man so auf Wunsch alle seine Logins und andere Daten immer dabei und kann von jedem Rechner darauf zugreifen. Enpass Portable wurde nun auf Version 5.5 aktualisiert. Das bringt eine ganze Reihe neue Funktionen, die den Nutzern der nicht portablen Apps allerdings schon bekannt sein dürften.

Enpass speichert nicht nur Passwörter, Logins und andere Daten, sondern kann auch Dateien sicher aufbewahren. Das kann ein Bild vom Reisepass oder anderen wichtigen Dokumenten sein, letztendlich lässt sich alles Schützenswerte durch Enpass absichern. Das kann allerdings dazu führen, dass die Datenbank anschwillt und eine Synchronisation eventuell langsamer wird. Enpass ergreift hier selbst einige Maßnahmen, um dies zu verhindern, sollte man aber im Hinterkopf behalten.

Einen Teil der Sicherheit von Passwortmanagern wird durch ein langes Master-Passwort erreicht. Dies immer eingeben zu müssen, ist nicht bequem. Hier kann man nun auf eine kurze PIN zurückgreifen. Diese reicht für den Unlock von Enpass dann aus, wenn das Programm sowieso im Hintergrund läuft. Sonst wird weiterhin das Master-Passwort abgefragt.

Neu ist auch der Import über CSV/DSV-Dateien. Hat man Logins eines anderen Passwortmanagers oder auch anderweitig gesammelt, kann man diese nun einfach importieren. Laut Enpass ein viel gefragtes Feature. Verbessert wurde auch das Teilen einzelner Felder. Man kann diese nun direkt auswählen und muss nicht mehr manuell herumkopieren, wenn man nicht einen kompletten Eintrag teilen möchte.

Manche Webseiten fragen nicht nur einfach ein Passwort ab, sondern möchten bestimmte Stellen dieses Passworts wissen. Solche Anfragen kann Enpass Portable 5.5 nun ebenfalls handhaben, man kann beliebige Subsets von Passwörtern erstellen. Zu guter Letzt wurde auch das Ordner-Managament verbessert, man kann Unterordner jetzt direkt in einem Item erstellen.

Die Liste mit allen Änderungen der aktuellen Version von Enpass Portable gibt es auf dieser Seite. Möchtet Ihr die Version herunterladen, werdet Ihr an dieser Stelle fündig. Verfügbar ist die portable Version für Windows, macOS und Linux.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9164 Artikel geschrieben.