Elgato Eve Thermo: Heizungsthermostate mit HomeKit-Unterstützung verfügbar

23. Februar 2016 Kategorie: Apple, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_eve_thermoElgato ist mit seinen Eve-Produkten einer der Hersteller, die auch Apples HomeKit unterstützen und somit auch die Steuerung der Geräte via Siri. Unseren Test zu diesem System lest Ihr an dieser Stelle. Nun erwietert Elgato seine Eve-Familie um ein weiteres Produkt, Eve Thermo ist ein Heizungsthermostat, das direkt an den Heizkörper montiert wird. Die Nutzung einer Bridge entfällt, da die Verbindung direkt via Bluetooth Smart hergestellt wird, erforderlich ist hier ein iOS-Gerät mit mindestens iOS 9.1 (iPad 2 wird nicht unterstützt) oder ein Apple TV mit tvOS 7.2.

elgato_eve_thermo

Eve Thermo kommt ohne Knöpfe und Display daher, gesteuert wird ausschließlich über iPhone, iPad oder Apple TV. Das Thermostat ist batteriebetrieben und soll mit seinen 2 AA-Batterien eine Heizperiode überstehen. Per App lässt sich nicht nur die aktuelle Temperatur steuern, sondern es lassen sich auch Szenen festlegen und Pläne erstellen. Das klingt schon sehr interessant, zumal ich von meinem Z-Wave-Setup immer noch nicht komplett überzeugt bin. Keine Bridge bedeutet bei Elgato schon einmal, dass eine Fehleranfälligkeit ausgeschlossen wird.

Preislich bewegt sich Elgato mit Eve Thermo im gleichen Rahmen wie vergleichbare Z-Wave-Thermostate, 69,95 Euro kostet ein Thermostat im Elgato-Online-Shop. Muss man durch „smartes“ Heizen auch erst einmal wieder reinholen, falls man sich solche Thermostate aus Spargründen anschafft. In Kürze wird Eve Thermo auch bei Amazon, bei Apple und bei Cyberport verfügbar sein.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8210 Artikel geschrieben.