Eingefroren: Essential Phone erweist sich im Teardown als widerspenstig

8. September 2017 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: Gastautor

iFixit hat sich das neue Essential Phone, auch als Essential PH-1 bekannt, für einen Teardown vorgenommen. Dabei machten sie gleich zwei interessante Entdeckungen: Zum einen erspähten sie im Inneren ein kleines Etikett, das auf den chinesischen Ursprung des Geräts hinweist. Das ist natürlich eher untypisch, dass so ein kleines Ding im Inneren herumflattert. Zum anderen war das Smartphone derart schwer zu öffnen, dass man sich mit Eiseskälte behelfen musste.

Das Ergebnis seht ihr auf dem Bild oben. So berichten die Kollegen, dass sich das Essential PH-1 nämlich selbst unter dem Einsatz von Erhitzung und allerlei Krämpfen nicht öffnen ließ. Allerdings kam man auch beim Kaltstellen nicht umhin am Ende das Display stark zu beschädigen. Denn nur so kam man ans Innenleben: Das Öffnen der Rückseite legte letzten Endes nur eine neue Stabilisierungsebene frei.

Überraschungen gab es, bis auf den erwähnten Etikett-Schnipsel, im Inneren des Essential Phone sonst nicht. Viel Klebstoff entdeckte man laut iFixit. Jener soll auch nicht immer sofort zu sehen gewesen sein, so dass man hier schnell Gefahr läuft unbeabsichtigt Schäden zu verursachen. Außerdem ist der Port für USB Typ-C fest verlötet. Jener doppelt hier nicht nur als Aufladeanschluss bzw. zur Datenübertragung, sondern dient mangels eines 3,5-mm-Ports auch als Schnittstelle für Kopfhörer. Dadurch ensteht höhere Abnutzung – ein Austausch ist aber kompliziert.

Am Ende gab es auch bei anderen Komponenten kleinere Querelen: Die Frontkamera ließ sich etwa nur entfernen, wenn gleich das Kabel für den Sensor an der Vorderseite mit hinaus gezerrt wurde. Insgesamt erweist sich das Essential Phone im Aufbau als recht komplex und vollgepackt.

Das Ergebnis ist der mehr als maue Repairability Score von 1/10. Selbst geübte Bastler oder gar Werkstätten dürften ihre liebe Mühe haben das Essential PH-1 zu reparieren ohne beim Versuch noch mehr Schaden anzurichten.


Über den Autor: Gastautor

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1472 Artikel geschrieben.