Eine Alternative zu Flickr gesucht?

12. Mai 2008 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Gelegentlich möchte ich Bilder ins Netz laden. Zumeist Alben. Nun könnte ich die natürlich auf den eigenen Webspace laden – doch wenn ich diesen mal wechseln sollte, müsste ich wieder unnützes Datenvolumen mit meinen Bildern verschwenden. Der bekannteste Dienst dürfte wohl Flickr sein – doch irgendwie bin ich als nichtzahlender Kunde mit den Features nicht einverstanden – nicht mehr als drei Alben und es werden nur die letzten 200 Bilder angezeigt.

sshot-2008-05-12-[21-31-29]

So machte ich mich eben auf die Suche – und stolperte über meinen alten Account von Sevenload. Klasse, die Seite wirkt total überladen – und die alte bequeme Uploadmöglichkeit gibt es auch nicht mehr. Oder ich habe die früher vorhandene Möglichkeit übersehen, komplette Zip-Archive mit Fotos hochzuladen. Fazit: Zwar alle gewünschten Features – aber kein vernünftiger Uploader. Wirkte mir gesamt zu hakelig. Eigentlich schade – die Unbegrenztheit des Uploads wäre wirklich interessant.

Dann fand ich sie – die temporäre Alternative. Wahrscheinlich für viele der Leser ein alter Hut – für mich aber neu: Ipernity. Unbegrenzte Alben, 1000 Bilder sichtbar – allerdings „nur“ 200 Megabyte Uploadvolumen an Bildern. Pro Monat versteht sich. Dazu kommt die Möglichkeit, mit dem jUploadr die Bilder auf den Server zu schubsen. Ipernitys Oberfläche ist deutschsprachig – und wirklich flott.

Nun könnten Nutzer von Flickr sagen – „hey, ich bin zwar mit Flickr unzufrieden – aber zu faul, meine Bilder neu hochzuladen“.

Nichts einfacher als das – via Firefox und einem Greasemonkeyscript hatte ich knapp 400 Fotos von Flickr zu Ipernity transferiert.

Falls jemand eine bessere Alternative kennt – ihr kennt ja die Kommentarfunktion 😉


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.