Ein paar Droplr-Alternativen für Screenshots in der Wolke

3. Januar 2014 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von:

Heute wurde bekannt: Droplr wird kostenpflichtig. Was macht man also, wenn man mit dem Dienst zufrieden ist? Richtig, man schaut sich an, was die so an Geld haben wollen. Klingt das Angebot für euch fair, dann zahlt doch einfach. Sollte euch durch das Angebot an Alternativen ein Blick über den Tellerrand nützlich erscheinen, so könnt ihr dies in diesem Beitrag erledigen. Was kann Droplr eigentlich? Screenshots und Dateien annehmen. Dafür gibt es ungefähr 100 Apps, die mit mehr oder weniger das gleiche Spiel erledigen. Screenshots online mit anderen teilen?

Monosnap

Kein Problem. Sowohl für Mac, iOS, als auch Windows gibt es das Tool Monosnap, welches ich bereits hier vorgestellt habe. Kann Screenshots nicht nur erstellen, sondern bringt auch einen Editor mit, um Texte und Markierungen einzubauen. Gespeichert werden kann in der Monosnap-Cloud, aber auch auf dem eigenen Server. Wer Integration in Dropbox, Box oder Evernote will, der muss in die Tasche greifen, 4,49 Euro werden einmalig fällig.Aus dem Hause Evernote kommt auch das hier oft erwähnte Skitch. Auch auf allen Plattformen zu finden und nur den Beschränkungen des Evernote-Accounts unterlegen. Dürfte beim Evernote-Benutzer ungefähr 99 Prozent aller Ansprüche abdecken. Schnelles Teilen und Editieren möglich, wie auch bei Monosnap.

Skitch

Weitere Alternative: CloudApp. Ein Dienst, der aber nur das tägliche Hochladen von 10 Screenshots erlaubt. Bringt einen nativen Mac-Client mit, Windows-Benutzer greifen zu Fluffy-App, Android-User zu Cloudr und iOS-Nutzer zu NuageApp.

cloudapp

Dropbox-Nutzer? Dann dürfte die Suche wohl ein Ende haben. Dropbox erlaubt bekanntlich nicht nur das Sharing von Dateien, sondern auch von Screenshots – auf Wunsch sogar ganz automatisch! Eine Funktion, die Apps wie UpShot oder GrabBox fast obsolete macht.

Sceen

Eine weitere Alternative ist ShareX, eine Open Source-Software für Windows, auch hier lassen sich eigene Speicher einbinden und auch Bilder vor dem Upload bearbeiten.  Weiterhin kann man auch Screencloud für Windows, Mac und Linux nutzen.

Screencloud

sharex_screenshotEs gibt sicherlich noch viele weitere Tools, die ähnliches können, dies ist hier nur eine kleine Auswahl. Da Droplr sowohl Bilder als auch andere Dateiformate entgegennehmen konnte, ist natürlich die Frage, was der Einzelne nun nimmt. Wer viel Sharing betreibt, der wird eh zu anderen Angeboten wie MEGA, Box, Dropbox, Google Drive und Co gegriffen haben. Ich persönlich denke, dass ich vielleicht bei Sktich bleibe, da ich dieses Tool eh seit vielen Jahren nutze und es eben auch Sharing-Funktionalitäten hat.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25422 Artikel geschrieben.