EFF lobt Yahoo, Twitter, Microsoft, Google, Facebook, Apple und Dropbox

16. Mai 2014 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von:

Die Electronic Frontier Foundation (EFF) ist eine im Juli 1990 von John Perry Barlow und Mitchell Kapor gegründete nichtstaatliche Organisation mit Sitz in San Francisco, die sich mit den Bürgerrechten im Cyberspace beschäftigt. Ziel ist eine mediale Selbstbestimmung des Bürgers. Die Initiativen der Organisation behandeln Themen wie Zensur im Internet, Überwachung, Software-Patente, Urheberrechte und Tauschbörsen.

Bildschirmfoto 2014-05-16 um 13.39.34

Von der Organisation kommt zum Beispiel die Erweiterung HTTPS Everywhere. Nun hat man eine aktuelle Einschätzung zu Datenschutz von Unternehmen herausgegeben und dabei insbesondere Apple, Facebook und Dropbox gelobt. Hierbei geht es zum Beispiel um den Datenschutz, den Unternehmen gegenüber behördlichen Anfragen walten lassen.

Einzelpunkte umfassen zum Beispiel die Informationen, die Unternehmen an die Kunden weitergeben, wenn Behörden anfragen, aber auch die Unternehmen werden gelobt, die für die Rechte des Nutzers vor Gericht ziehen. Wer alle der genannten Punkte einheimsen konnte?Apple, Credo Mobile, Dropbox, Facebook, Google, Sonic.net, Twitter  und auch Yahoo.

Die Electronic Frontier Foundation führt in ihrem Bericht sehr genau auf, wie sich die einzelnen Unternehmen im Vergleich zu den Vorjahren verbessert haben. Auf dem letzten Platz gastiert dabei das mobile Netzwerk Snapchat und auch Amazon schneidet nicht gut ab.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25433 Artikel geschrieben.