Editorial Calendar für WordPress: für mehr Übersicht

17. Oktober 2011 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Ich schreibe hier im Blog ja leider meistens komplett alleine, aber da draußen gibt es sie: die großen und gut organisierten Blogs und auf WordPress basierenden Magazine. Für die ist vielleicht das hier vorgestellte Editorial Calendar Plugin für WordPress eine hilfreiche Sache.

In einem übersichtlichen Kalender sieht man alle geschriebenen und geplanten Beiträge, diese lassen sich sogar per Drag & Drop noch verschieben, falls der Beitrag an einem anderen Tag erscheinen soll. Auch lassen sich Beiträge umbenennen & Co. Eine feine Sache in Multi-Autor-Blogs.Die Sache dürfte klar sein: strukturierter und übersichtlicher als der Standardumfang von WordPress :)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17050 Artikel geschrieben.


17 Kommentare

René 17. Oktober 2011 um 16:51 Uhr

Für den ein oder anderen chaotischen Einzelblogger dürfte es auch was tolles sein :)

J_Heimbach 17. Oktober 2011 um 16:59 Uhr

Yeah!
Sowas hab ich zwar nicht vermisst, aber ich finds toll wenn ich es habe ;)

thom 17. Oktober 2011 um 17:11 Uhr

Sieht Klasse aus, hat was von Outlook. Ich denke das probier ich mal aus.

Christian 17. Oktober 2011 um 17:21 Uhr

Ich bräuchte es zwar auch nicht. Aber die Idee dahinter ist gut. Kann mir vorstellen das es einigen, nicht nur Multi-Autoren-Blogs, hilft.

Floh 17. Oktober 2011 um 17:53 Uhr

Haben ist besser als brauchen ;-)

Andrea 17. Oktober 2011 um 19:25 Uhr

Interessant. Finde ich eine gute Idee.

aesthetikargonaut 17. Oktober 2011 um 19:39 Uhr

Na, dann kann ich ja doch den Google-Kalender, den ich dafür benutzt habe, rausschmeißen. Und wo wir gerade dabei sind: Als To-Do-Liste ist Cleverness To-Do List auch für Gruppen und organisationsbesessene Einzelkämpfer ganz tauglich.

Dominik M. 17. Oktober 2011 um 22:00 Uhr

Perfekt! Ich wollte sowieso noch einige neue Blogger anheuern, da wäre das ja bestens geeignet. Danke!

Chris 17. Oktober 2011 um 22:05 Uhr

Super, besten Dank für den Tipp! Ist auch für mich alleine ganz interessant zu sehen, wann und wieviele ich Beiträge veröffentlicht habe. Wunderbar, sehr gut umgesetzt! :-)

Gabe 18. Oktober 2011 um 08:38 Uhr

Caschy, für diesen Beitrag könnt ich dich küssen. :D

Perfekt, ich hatte haufenweise ungeplante Beiträge, fix allen einfach ein Datum gegeben und per Drag and Drop verteilt. Perfekt.

Anja 18. Oktober 2011 um 09:36 Uhr

Schön, dass du das Thema aufgreifst. Das könnten die ein oder anderen Blogger echt gebrauchen.

Borko 18. Oktober 2011 um 13:58 Uhr

Hm, das werde ich mal ausprobieren – bislang waren alle WP Plugins die die Veröffentlichung/Planung bei mehreren Autoren erleichtern sollen eher eine Plage, oder ich hab immer nur die falschen probiert!

Hat das Teil schon jemand in Betrieb genommen und kann dazu noch was sagen (taugt´s jetzt was oder nicht!!!)?

Frank 18. Oktober 2011 um 20:20 Uhr

Sieht hübsch aus. Bleib trotzdem bei s9y, zumal das auch eine komfortable Übersicht liefert.

Sven 18. Oktober 2011 um 20:27 Uhr

Vielen Dank für den Hinweis. Habe das Plugin vor 2 Stunden installiert und es funktioniert richtig gut. Wir arbeiten momentan mit 3 Autoren/Bloggern und ich denke, dass es eine ganze Menge Arbeit am Redaktionsplan erleichtern wird.

@Borko: Ja, das Plugin taugt auf jeden Fall etwas. :-)

Joachim Ott 19. Oktober 2011 um 18:25 Uhr

Ge-ni-al! Danke für den Hinweis. Ich pflege mehrere Blogs und die optische Aufmachung mit dem Plugin ist mit den Wochenübersichten genauso, wie ich das bislang handschriftlich mit den Ausdrucken von i-cal mache.

Birgit 29. August 2012 um 14:48 Uhr

Einfach super! Genau das hab ich gesucht und dank dir gefunden!


Deine Meinung ist uns wichtig...

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.